Festakt des Musikvereins Binswangen

Juniorprüflinge
 
Bläserprüfung D1 in Bronze
Binswangen: Synagoge | Traditionell zieht der Musikverein Binswangen e.V. kurz vor Weihnachten ein Resumee über die Ereignisse des abgelaufenen Vereinsjahrs mit dem Festakt in der Synagoge. Umrahmt wurde die Veranstaltung vom Vororchester und vom Jugendorchester Binswangen unter der Leitung von Christoph Günzel.
Nach einer kurzen Einleitung durch die 2.Vorsitzende Martina Kraus standen die verdienten Musiker und Musikerinnen im Mittelpunkt:
In der vollbesetzen Synagoge waren neben den zu Ehrenden auch viele aktive und passive Mitglieder, Freunde und Gönner des Vereins, zahlreiche Eltern und Funktionäre der Lokalpolitik. Als Vertreterin des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes war Bezirksjugendleiterin Daniela Arnold gekommen. Sie übernahm zusammen mit Roland Karl und Bürgermeister Anton Winkler die Laudatio für die erfolgreichen Absolventen von Bläserprüfungen, für langjährige aktive und passive Mitglieder und für die großartigen Leistungen der Orchester des Musikvereins bei Wettbewerben und Wertungsspielen.
Alle drei waren sich einig, dass der Musikverein Binswangen – insbesondere im Bereich der Jugendarbeit – im vergangenen Jahr wieder Beachtliches geleistet hat:

Viele erfolgreiche Bläserprüflinge

Vor ein paar Jahren schon hat der Musikverein ein Reglement für den Übertritt in die einzelnen Orchester des Vereins festgelegt, d.h. die Juniorprüfung, sowie die Bläserprüfungen D1 in Bronze und D2 in Silber werden neben der Vermittlung und Abprüfung von Kenntnissen und Fertigkeiten jeweils als Sprungbrett für das nächste Orchester gesehen.
Stolz kann der Musikverein in diesem Jahr 31 Prüflingen auf der ersten Stufe – der Juniorprüfung zum Erfolg gratulieren. Dank ihres Engagements, der Spielfreude und ihrer guten Vorbereitung absolvierten Julia Bestle, Nicole Bestle, Chiara Bunk, Edith Carter, Lina Chromik, Laura Contartese, Tobias Egger, Felizitas Endres, Angelina Glenk, Franziska Glenk, Tabiata Grunick, Pia Heindel, Theresa Höß, Samuel Kaltenegger, Annalena Kapfer, Theresa Köhnlein, Paula Mayer, Luisa Mengele, Klara Müller, Maria Schmid, Jessica Schneidereit, Annika Schuchert, Jonas Schußmann, Selina Schwab, Hanna Sendlinger, Jasmin Wegner, Lenja Widmann, Loreen Huth, Hannah Rosenwirth, Franziska Seitz und Ursula Seitz diese Hürde mit Bravour. Die organisatiorische Leitung dieses Mammutprojekts lag in den Händen von Julia Bühler, der an dieser Stelle großer Dank gebührt.
Eine Woche ihrer Osterferien opferten Leon Beckert, Marie Dirschinger, Lea Endres, Lukas Endres, Julia Feistle, Alina Gumpp, Marie-Sophie Lachenmayr, Jonathan Roßmanith, Marco Sturm und Carina Wiedemann für die Jugendlehrgangswoche in Violau - doch es hat sich gelohnt! Alle zehn haben die Bläserprüfung D1 in Bronze mit tollen Ergebnissen bestanden.
Einen Schritt weiter haben es Leonie Grenz, Jessica Nadler, Paula Schwabbauer, Philipp Wagner und Annika Wiedemann geschafft – mit viel Fleiß und dank der qualifizierten Vorbereitung durch Franziska Rigel und Daniela Eckwert haben sie die Bläserprüfung D2 hervorragend gemeistert.

Musikanten engagieren langjährig

Bezirksjugendleiterin Daniela Arnold hob anerkennend hervor, wie toll es doch sei, wenn Jugendliche, aber auch Erwachsene, in der heutigen, schnelllebigen Zeit – trotz Schule, Studium, Beruf und Familie - einem Hobby lange und erfolgreich treu bleiben.
So ehrte der Verein für langjähriges Engagement als aktive Musikerinnen und Musiker Sina Endres, Fabian Gärtner, Philipp Grimminger, Annette Melber, Alexander Riegel, Angelina Wagner, Patrick Wagner und Jessica Zimmermann für 10 Jahre.
Anja Gumpp, Katrin Gumpp, Daniela Eckwert, Katharina Merk und Leonhard Schrezenmeir musizieren bereits 15 Jahre.
Die Binswanger Musiker zeichnen neben den 10-, 25- und 40- Jahren, die der ASM würdigt, vereinsintern für 30 Jahre als aktive Musikanten aus. Heuer wurde Stefan Christa, Günther Kraus, Sonja Rupp und Norbert Rigel diese Ehre zuteil.

Darüber hinaus bedankte sich der Musikverein Binswangen bei Gottfried Brandelik, Martin Karl und Gottfried Rigel für 40 Jahre passive Mitgliedschaft und damit treuen Förderern des Vereins mit einer Urkunde und der Ehrenkarte des Musikverein, die zu freiem Eintritt bei allen musikalischen Veranstaltungen des Musikvereins berechtigt.

Konrad Bühler wird Ehrenvorstand

Dass sich konsequente Jugendarbeit auszahlt, zeigen die Erfolge der Binswanger Orchester bei Wertungsspielen und Wettbewerben. Einen großen Beitrag hierzu leisten der musikalische Leiter Christoph Günzel und die Ausbilder, aber auch die vielen Ehrenamtlichen des Vereins. Besonders hervorzuheben sind hier die Jugendleiter Marcus Rigel, Günther Kraus und Klaus Melber, sowie Konrad Bühler, der 30 Jahre lang die Geschicke des Vereins in seiner Funktion als Erster Vorsitzender geleitet hat. Nichtzuletzt waren es seine Ziele und Visionen, die den Musikverein dahin brachten, wo er jetzt steht. Genau diesen außergewöhnlichen Einsatz nahm der Musikverein zum Anlass und ernannte Konrad Bühler zum Ehrenvorstand. Bühler unterstützt die Vorstandschaft rund um den neuen Vorstand Roland Wagner künftig im Jugendbereich. Viele der Meilensteine, die der Musikverein während seiner Amtszeit erreicht hat, wären – so Bühler – ohne ein gutes Miteinander im Verein nicht möglich gewesen und so richtete er, nach seiner Ernennung, zahlreiche Dankesworte an langjährige Weggefährten wie etwa Jugendleiter Marcus Rigel und ganz besonders an seine Familie.
Nach einer guten Stunde bedankte sich 2.Vorsitzende Martina Kraus bei den Musikerinnen und Musikern, den Eltern und Verwandten und den zahlreichen Besuchern, die zum Gelingen des erfolgreichen Musikerjahres 2015 beigetragen haben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.