Außergewöhnliche Aufführung der 'Carmen' mit hochkarätigen Solisten

Stefanie Fersch und Sang-Eun Shim
  Nach der gelungenen Aufführung der Operette 'Land des Lächelns' im vergangenen Juli, wollen die Binswanger Musiker auch in diesem Jahr die Spielzeit 2013/14 mit einem Höhepunkt auf dem Binswanger Dorfplatz beenden. Dafür hat man sich die Oper 'Carmen' von Georges Bizet ausgesucht. Das Libretto schrieben Henri Meilhac und Ludovic Halévy nach der gleichnamigen Novelle von Prosper Mérimée. Sie ist Georges Bizets letztes Werk. Der Komponist verstarb 37jährig im Jahr der erfolglosen Uraufführung in Paris 1875. Für den Opernfreund ist es heute unvorstellbar, wie dieses Werk mit seinen vielen hinreißenden Melodien und Rhythmen zunächst durchfallen konnte. Mittlerweile ist 'Carmen' zu einer der beliebtesten und meistgespielten Opern avanciert. Christoph Günzel – Dirigent und musikalischer Leiter beim Musikverein Binswangen – hat ein Arrangement für Sinfonisches Blasorchester, Chor, Kinderchor, Gesangssolisten und Sprecher für die konzertante Aufführung am 2. August 2014 um 20:30 Uhr ausgearbeitet.
Neben dem Großen Blasorchester Binswangen, dem Männerensemble und dem Kinderchor Binswangen werden die Hauptfiguren Carmen, Don José, Micaela und Escamillo von hochkarätigen Solisten der Opern München und Stuttgart gesungen. Stefanie Fersch und Sang-Eun Shim begeisterten bereits bei der letztjährigen Aufführung von 'Land des Lächelns'. Sie waren von der außergewöhnlichen Binswanger Aufführung so angetan, dass sie begeistert zusagten, auch die 'Carmen' mit ihrem Gesang zu bereichen:

Stefanie Fersch und Sang-Eun Shim sind wieder dabei


Der Koreaner Sang-Eun Shim studierte Gesang an der Kyung Hee University bei Yusik Choi und Sunghwa Lee. Weitere Studien folgten an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln bei Robert Schunk. 2004 schloss er sein Studium im Fach Operngesang ab. Von 2005 bis 2012 war er im Chor der Theater Osnabrück engagiert. Seit der Spielzeit 2012/2013 singt er an der Bayerischen Staatsoper. Der Tenor bereichert die Binswanger Aufführung als Don José mit seiner Stimme: Ein junger Soldat, der in der Wache vor der Zigarettenfabrik stationiert ist, hat sich in die temperamentvolle Carmen verliebt. Als sie eine Kollegin verletzt, nimmt er sie nicht in Arrest, sondern verhilft ihr zur Flucht, nimmt die Strafe dafür auf sich und schließt sich sogar einer Schmuggler - Gruppe an. Doch als José nun für Carmen erreichbar ist, verliert sie das Interesse an ihn – sie lässt ihn für den populären Torero Escamillo fallen. José ist verzweifelt, weil Carmen ihn lächerlich macht und verhöhnt. José gibt alles für Carmen auf und wird zur tragischen Figur des Stücks …

Die Sopranistin Stefanie Fersch übernimmt bei er Aufführung den Part der Micaela – einer jungen Frau, die Don José, liebt und alles für ihn tun würde. Doch dieser erwidert die Liebe nicht und verfällt Carmen mehr und mehr. Für Micaela gibt es keine wirkliche Chance José aus seinem Liebeswahn zu Carmen zurückzuholen... Die Sängerin studierte Gesang an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Daphne Evangelatos und schloss ihr Studium dort mit dem künstlerischen Diplom ab. Die Fortbildungsklasse bei Prof. Evangelatos sowie diverse Gesangs- und Interpretationskurse u.a. bei Prof. Ks. Judith Beckmann (Hamburg), Wilma Lipp (Salzburg), Donald Sulzen und Prof. Siegfried Mauser (München) ergänzten ihre Studien. Fersch verfügt über ein großes Repertoire innerhalb ihres Faches. Neben ihrem sängerischen Schaffen ist sie als Dozentin u.a. für Gesang und Stimmbildung tätig und betreibt seit 2006 erfolgreich ihr eigenes Musikinstitut Piano&Voice mit Sitz im Unteren Schlösschen Bobingen.
Die Rolle der Carmen übernimmt Ilona Wolf. Tobias Neumann gibt den feurigen Torero Escamillo.

Im Binswanger Schillinghaus wird derzeit fast täglich für die 'Carmen' geprobt, denn Großes Blasorchester, Männerensemble und Kinderchor wollen zusammen mit Sprecher und Solisten dem Publikum wieder einen ganz außergewöhnlichen, einzigartigen Konzertabend bieten.

Karten gibt es im Vorverkauf bei Schreibwaren Gerblinger in Wertingen und bei Robert Gumpp, Zollstr. 3 in 86637 Binswangen bzw. unter Tel. 08272-5141 und online unter http://karten.guenzel.net/ . Einen Euro des Eintrittspreises spendet der Musikverein Binswangen zugunsten der 'Kartei der Not'.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.