Akkordeonkonzert in Wertingen

Herbstkonzert des Akkordeonorchesters Zusamtal e.V.



Auch heuer fand das Herbstkonzert des Akkordeonorchesters Zusamtal wieder während des sonntäglichen Markttreibens in Wertingen statt. Nach der Begrüssung im vollbesetzten Saal der VR-Bank durch die erste Vorsitzende, Ulrike Pohl, führte erstmals Markus Nowak, Präsident des Faschingsvereins
ORCC-Friedberg das gespannte Publikum gekonnt und in sehr sympathischer und charmanter Art durch das abwechslungsreiche Nachmittagsprogramm.

Nach schwungvollem Start mit dem Stück „Happy Swing“ und einem nostalgischen Tangos namens „Bandoniana“ präsentierte das Orchester unter der musikalischen Leitung von Stefanie Saule zeitgenössische Komposition in fünf Sätzen mit dem Titel „Eine Nacht in Castle Hill“ von Stefan Hippe. Dieses Stück war nicht nur eine Herausforderung an die Spieler, sondern auch eine Besonderheit für die Ohren des Publikums. Die Zuhörer wurden aufgefordert, „sich mitnehmen zu lassen“ auf den Weg zu einem Schloss, sich vorzustellen, wie dort Mäuse auf dem Speicher tanzen, die Sonne langsam untergeht und nach einer rauschenden Ballnacht das ganze in einem Mitternachtsspuk seinen Höhepunkt findet und mit dem Sonnenaufgang endet. Wie der anschließende Beifall bewies, ist es dem Orchester glänzend gelungen, das Publikum musikalisch ins Schloss zu entführen.

Besonderen Eindruck erweckte das jüngste, erst 14jährige Mitglied des Orchester, Lukas Proske, der zusammen mit seiner Lehrerin Stefanie Saule den anspruchsvollen „Libertango“ von A. Piazzolla mit viel Ausdruck zum Besten gab und dafür donnernden Applaus erntete.

Der zweite Abschnitt des Programms wurde volkstümlich eingeleitet von Stefanie Saule und Andrea Aumiller auf der Steirischen Harmonika, danach war wieder das ganze Orchester zu hören mit unterschiedlichsten Stücken, wie z.B. Johann Strauß‘ Walzermelodien, „Bellavista“, „Western Trail“ und der mitreissenden Rumba „Cubanola“. Den Abschluss bildete ein bekannter Pophit aus den 80er Jahren: „Walking on Sunshine“, der das begeisterte Publikum zum Mitklatschen animierte. Erst nach der eingeforderten Zugabe, die das Akkordeonorchester mit der Oberkrainer Marsch-Polka „Auf der Autobahn“ erfüllte, ging der gelungene Konzertnachmittag zu Ende.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.wertinger | Erschienen am 15.11.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.