Wertinger Krieger-und Soldatenverein soll die Tradition weiter wahren

Vorstand Karl Goldschmitt steht dem Traditionsverein KSV Wertingen vor.
Wertinger Krieger-und Soldatenverein soll die Tradition weiter wahren
Stadtrat Franz Bürger: Den Verein soll es noch lange geben

Wertingen Der Krieger- und Soldatenverein Wertingen konnte in seiner kürzlich im Vereinslokal “Birzele“ abgehaltenen Jahreshauptversammlung eine positive Bilanz aufzeigen. Vorsitzender Karl Goldschmitt konnte dazu 16 Personen darunter Stadtrat Franz Bürger als Vertreter der Stadt begrüßen. Beim Totengedenken wurde besonders an die im letzten Vereinsjahr verstorbenen fünf Vereinskameraden Kanonier Josef Betz, Oskar Klein, Anton Bunk, Anton Füchsle, Otto Helmschrott gedacht.
Laut Schriftführer Josef Höchstädter zählt der Verein derzeit 50 Mitglieder, davon sind es 25 Bundeswehrsoldaten und die Ehrenmitglieder, Hermann Krauss, Johann Menzinger, Dietrich Riesebeck, Josef Groß, sowie Fahnenmutter Elisabeth Birzele und Franziska Zink.
Vorsitzender Karl Goldschmitt dankte der Fahnenabordnung und den Kanonieren, die sich immer zur Verfügung stellen. Seit kurzem ist Johannes Hurler neuer Kanonier Georg Nittbaur, der aus Gesundheitsgründen nach 30 Jahren sein Amt abgab.
Sechsmal besuchte der Verein erkrankte Kameraden, sowie zahlreiche Geburtstagskinder zu runden Geburtstagen. Der Verein nahm wieder an zahlreichen Wallfahrten teil. Als Patenverein war der KSV Wertingen bei der 60. Friedenwallfahrt des Kriegervereins Gottmannshofen mit Fahnenabordnung präsent. Ferner nahm man mit der Fahnenabordnung an Fronleichnam und Volkstrauertag teil. Der Kameradschaftsabend im Wertinger Schlosskeller war wieder gut besucht. Weiter wurde an der BKV-Kreisversammlung in Bergheim teilgenommen.
Laut Kassenwart Josef Rau gab es eine Kassenminderung. Die gesamte Vorstandschaft wurde von den Revisoren entlastet.
Stadtrat Franz Bürger dankte dem Krieger- und Soldatenverein für die Erhaltung der Tradition. Er gratulierte im Namen der Stadt und er respektiert es sehr, wenn es noch Menschen gibt, die die Tradition aufrecht erhalten und sich engagieren. Bürgers Dank galt Vorstand Karl Goldschmitt und allen die den Verein hochhalten. Sein Wunsch ist, dass es den Krieger- und Soldatenverein Wertingen noch lange geben möge. (fk)



Bild:
Seit 30 Jahren in der Vorstandschaft, davon 18 Jahre steht Karl Goldschmitt als 1.Vorstand des Krieger-und Soldatenverein Wertingen an der Spitze. Foto.fk

Wallfahrten 2014
14.Mai Soldatenwallfahrt Violau,
21.September 61.Friedenswallfahrt Gottmannshofen
19.Juli Kameradschaftsabend im Schlosskeller.(fk)


Krieger-und Soldatenverein
Wertingen
Gegründet 1873
1.Vorstand Karl Goldschmitt,
2.VorstandGeorg Nittbaur,
Kassierer Josef Rau,
Schriftführer Josef Höchstädter,
Kanoniere Johannes Hurler,
Johann Huttner,
Fähnrich Gerhard Bengeser,
Helmut Gschwilm.(fk)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.