Wertingens St. Martinskirche wird renoviert

Die Wertinger St. Martinskirche muss umfangreich saniert werden. Bild:Friedrich
Wertingens St. Martinskirche wird renoviert
An Baukosten werden 700.000 Euro geschätzt.

Wertingen Das unverwechselbare Wahrzeichen der Stadt Wertingen, die Stadtpfarrkirche mit ihren beiden Zinnentürmen, wird einer gründlichen Renovierung unterzogen.
Nachdem im Februar 2012 Schadstellen am Stuck festgestellt und eine Notsicherung durchgeführt wurde, untersuchte ein fachkundiger Statiker das Gebäude. Die dabei festgestellten Mängel müssen daher unbedingt bis Ende 2014 beseitigt werden
Als geplante Maßnahmen wird die Außenfassade und die beiden Zinnentürme eingerüstet. Dies geschieht nach der Erstkommunion. Im Innern des Langhauses wird ein Schutzfgerüst, das den Stukateuren auch als Arbeitsgerüst dient, benötigt. Anschließend muß der Dachstuhl fachgerecht saniert werden. An der Außenfassade werden Putzausbrüche und Risse geschlossen. nachdem erforderlichen Spenglerarbeiten werden die Fassade, die Fenster und Türen neu gestrichen. Im Kirchenraum werden der Putz- und Stuck saniert. Anschließend werden die erforderlichen Kirchenmalerarbeiten durchgeführt. Die Beleuchtung im Chorraum wird modifiziert und erweitert. Der Eingang an der Nordseite soll mit einem Türöffner versehen und barrierefrei umgestaltet werden. Die Arbeiten sollen von April bis Oktober 2014 durchgeführt werden.
Zu den Baukosten von 700.000 Euro gewährt die Diözese Augsburg einen Zuschuss von 414.000 Euro. Der von der Kirchenverwaltung beschlossene Finanzierungsplan sieht Zuschüsse von der Stadt Wertingen, dem Landkreis Dillingen, dem Bezirks Schwaben, dem Landesamt für Denkmalpflege, der bayerischen Landesstiftung in Höhe von 230.000 Euro vor. Die restlichen Kosten von 56.000 Euro muß die katholische Kirchenstiftung St.Martin durch Eigenmittel und Spenden und durch Zuschüsse Dritter finanzieren.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Regionalmagazin wertinger | Erschienen am 17.05.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.