Noch drei Jahre, dann ist Schluss

Für drei Jahre gewählt wurde beim KSV Hirschbach-Possenried die neue Vorstandschaft: Im Bild von links: vorne: Vorstand Erwin Liepert, Konrad Bestle, Martin Gutmair, Joachim Bentele, Josef Friedel, Peter Fischer.Hinten: Hermann Gröbl, Willy Lehmeier, Anton Schön, Josef Hindermayr, Anton FWenger. Foto:Konrad Friedrich
 
Die Geehrten beim KSV Hirschbach-Possenried
Noch drei Jahre, dann ist Schluss
KSV- Vorstand Erwin Liepert kündigt seinen Rücktritt an

Hirschbach-Possenried Ehrungen und die Neuwahl der Vorstandschaft standen beim Krieger- und Soldatenverein Hirschbach-Possenried auf der Tagesordnung. Vorstand Erwin Liepert der nunmehr 24 Jahre als Vorsitzender im Amt ist, kündigte zum letztenmal seine Vorstandskandidatur an.
Bis auf den Kassierer wurde die alte Vorstandschaft in ihren Ämtern gewählt.
Vorsitzender Erwin Liepert konnte neben Bürgermeister Willy Lehmeier, Ehrenmitglieder, Ortsvorstände und Ortssprecher, sowie den BKV-Kreisvorsitzenden Anton Schön willkommen heißen.
Beim Totengedenken erinnerte Liepert an all die Soldaten die in beiden Weltkriegen ihr Leben lassen mussten. Er erinnerte an den Ausbruch des ersten Weltkrieges vor 100 Jahren, bei dem 28 Hirschbacher und Possenrieder ihr Leben verloren. 37 kamen im zweiten Weltkrieg um. Gerade in Zeiten von Kampfeinsätzen deutscher Soldaten im Ausland, darf der Frieden in Europa nicht als selbstverständlich angesehen werden, so Vorstand Erwin Liepert.
Der KSV hat zur Zeit 63 Mitglieder.
An Aktivitäten nannte Liepert in seinem Tätigkeitsbericht, die Teilnahme an den Friedenswallfahrten in Unterthürheim, Maria im Elend, Gottmannshofen sowie die Beteiligung an kirchlichen Festitiväten. Beim Dorffest und an Geburtstagsfeiern von Mitgliedern, sowie beim Andreas Fischer Gedächtnisschießen war der Verein zugegen. Bei der Kriegsgräbersammlung kamen 600 Euro zusammen.
In einer Vorausschau für 2014 stehen wieder verschiedene Wallfahrten, das Maibaumaufstellen, die BKV Landeswallfahrt in Biberbach und Vereinsfeste an. Im Jahr 2015 will man im kleinen Rahmen das 90jährige Gründungsfest des KSV Hirschbach-Possenried begehen. Dies soll eventuell im Rahmen eines Dorffestes abgehalten werden.
Den Kassenbericht vom Kassierer Franz Englisch trug Peter Fischer vor.
Die Kasse ist im Plus. Dem Kassierer und der Vorstandschaft wurde Entlastung erteilt.
Bei den Neuwahlen für drei Jahre konnte Wahlvorstand Bürgermeister Willy Lehmeier per Aklamation folgende Vorstandschaft von den Mitgliedern wählen lassen. Einstimmig wurden gewählt: Erwin Liepert zum ersten Vorstand; Martin Gutmair als Stellvertreter, Sigrid Gutmair als Kassiererin, Konrad Bestle als Schriftführer, Martin Gutmair als Fahnenträger Die Begleiter dazu sind:
Josef Friedel und Anton Wenger; Als Beisitzer wurden Hermann Gröbl, Joachim Bentele und Josef Hintermayr gewählt. Zu Kassenprüfern wurde Peter Fischer und Walter Haczjenko berufen.
Bevor es zu den Ehrungen ging, stattete BKV-Kreisvorsitzender Anton Schön den Dank an den Verein für ihre Teilnahme und Aktivitäten dar. Schön betonte auch, dass der BKV voll hinter den Bundeswehrsoldaten stehe. Er erwähnte auch, das verschiedene Standorte geschlossen werden, darunter ist ab April auch der Standort Donauwörth. Da es immer weniger Kriegsteilnehmer werden, wolle man sich Gedanken machen, die Vereine in Soldaten- und Kameradenvereine umzubenennen.(fk)
Für drei Jahre gewählt wurde beim KSV Hirschbach-Possenried die neue Vorstandschaft: Vorstand Erwin Liepert, Konrad Bestle, Martin Gutmair, Joachim Bentele, Josef Friedel, Peter Fischer.Hinten: Hermann Gröbl, Willy Lehmeier, Anton Schön, Josef Hindermayr, Anton Wenger.



Ehrungen beim KSV Hirschbach-Possenried

Durch den BKV-Kreisvorsitzenden Anton Schön, Bürgermeister Willy Lehmeier und Vorstand Erwin Liepert wurden an verdienstvolle Mitglieder des Krieger- und Soldatenverein Hirschbach-Possenried Ehrenkreuze in Bronze, Silber und Gold samt Urkunde verliehen.
Ehrenadel in Gold: Josef Hintermayr und Peter Wagner.
Ehrennadel in Silber: Konrad Bestle, Josef Friedel, Hermann Gröbel und Martin Gutmair.
Ehrennadel in Bronze gab es für Helmut Almer, Joachim Bentele, Peter Fischer, Hans Gundacker, Josef Königsdorfer, Anton Reiser, Johann Sauler, Peter Streif, Anton Wengert und Joachim Woitczyk. Die Geehrten stellten sich mit Bürgermeister Willy Lehmeier und BKV-Kreisvorsitzenden Anton Schön zum Erinnerungsbild auf..Vordere Reihe: Peter Wagner, BKV-Kreisvorsitzender Anton Schön, Josef Friedel, Peter Fischer.
Mitte: Martin Gutmair, Josef Königsdorfer, Vorstand Erwin Liepert, Anton Wenger, Konrad Bestle, Johann Gundacker, Johann Sauler, Helmut Almer.
Hintere Reihe: Hermann Gröbl, Bürgermeister Willy Lehmeier, Josef Hindermayr, Joachim Bentele, Anton Reiser.(fk) Foto: Konrad Friedrich
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.