Die wunderbare Welt von FUN-T-ASIA

Die neue Band 'Ohne Filter!' begeistert das Partyvolk



Die Gäste des traditionellen Rosenmontagsballs der Binswanger Musiker wurden diesmal in die fantastische Welt von FUN-T-ASIEN entführt. Tanzfreudige, feierlustige Närrinnen und Narren waren in der Binswanger Mehrzweckhalle genau richtig. Doch schon beim Betreten der Halle waren manch langjährige, treue Besucher etwas irritiert: Die Kreativen Musiker hatten wieder gemalert und gewerkelt und die Mehrzweckhalle in eine wunderbare Welt aus FUN-T-ASIEN verwandelt. Eine wunderschön dekorierte, von riesigen Pagoden gesäumte Bühne sprang ins Auge – doch wo war die Bar geblieben. Ein Blick nach rechts und schon sah man den riesigen feuerspeienden Drachen, der über der 25m langen Bar thronte, die eine gesamte Hallenlänge einnahm und mit hübschen asiatischen Schönheiten und anmutigen Elefantendamen zum Verweilen einlud. Da genoss man gerne in geselliger Runde einen Drink oder gönnte sich einen Leberkässemmel zum Pils. Die Küche lag in bewährten Händen und so konnten sich die Ballbesucher – bei freier Platzwahl - bereits ab 19 Uhr mit leckeren Gerichten stärken, bevor es um 20 Uhr so richtig losging.

Die Bühne gehörte der neuen Spitzenband 'Ohne Filter!'. Die sechs Vollblutmusiker um Sängerin Vera und Frontmann Herr Gonzales boten echten,
abwechslungsreichen Sound und jede Menge Spaß, zu 100% live … eben 'Ohne Filter!'. Und so war es nicht verwunderlich, dass zahlreiche Geishas, Shaolin - Kämpfer, Pandabären und sonstiges lustiges Getier, ... oder wie sie alle hießen, begeistert bis in die frühen Morgenstunden zur fantastischen Musik feierten. Da zog ein riesiger Gaudiwurm durch die Reihen, schicke Ladies ließen ihre Hüften zu heißen südamerikanischen Rhythmen kreisen, man sang lautstark das
Fliegerlied, spielte Cowboy und Indianer, schwang das Tanzbein und ließ sich einfach von der Feierlaune mitreißen.

Auch in diesem Jahren war die spektakuläre Einlage wieder Highlight auf dem Binswanger Musikerball. So heizten zur Mitternacht liebreizende Geishas und heiße Gayshas - allesamt aus den Reihen der Binswanger Musiker - mit Ihrer gelungenen Tanzshow dem Publikum ein. Gekonnt interpretierten sie eine fetzige Show zu aktuellen Rhythmen. Choreografiert, einstudiert und geprobt
wurde die Darbietung von Karolin Schülein, der an dieser Stelle ein besonderer Dank gilt. Nach einer tollen Zugabe überließen sie, unter tosendem Beifall, wieder dem tanzenden und feiernden Faschingsvolk die Tanzfläche.
So wurde getanzt und gefeiert, gegessen und getrunken, die tolle Deko gelobt - ... und was halt so alles zu einem gelungen Rosenmontagsball dazugehört.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.