Der älteste Bulldog stammt aus dem Jahr 1934

Gespannt beobachteten die Besucher das Schaupflügen
Der älteste Bulldog stammt aus dem Jahr 1934
Trotz Regen kamen Hunderte zur Wortelstetter Oldtimerschau

Wortelstetten Vor 10 Jahren fing alles an, berichtete der jetzige Organisator Jakob Gerblinger, der sich um das "Drum Herum" kümmerte.
Sein Vater Josef Gerblinger und Werner Egger hatten vor 10 Jahren die Idee aufgegriffen, die alten Bulldogs die in Scheunen herum standen, aufzumotzen und der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Es war ein ausschlaggebender Erfolg. Nun hatte die Hütte Hinterried vor gut vier Jahren dieses Event aufgegriffen und veranstaltet nun jedes Jahr so eine Oldieschau von landwirtschaftlichen Maschinen. Heuer kamen über 50 Bulldogs,darunter ein Lanz aus dem Jahr 1934 mit 20 PS auf einem abgeernteten Weizenfeld an der Straße von Wortelstetten nach Hirschbach zusammen.
In Reih und Glied standen die alten Prachtstücke angefangen von Lanz, Schlüter, MC Cormick, Hannomag, Fendt, 16 PS-Eicher aus dem Jahr 1954,bis zum Mercedes Turbo mit 170 PS .
Interessant war es für die Freunde alter Landmaschinen den jungen Burschen beim Pflügen des Feldes mit einem alten Einscharpflug zuzusehen. Trotz der überholten Technik waren die Furchen sauber angelegt und mancher staunte über diese alte Pflugart. Die Schlepperbesitzer maßen sich in Wettkämpfen. Beim Abrisskugelziehen konnten sich die Bulldogbesitzer noch testen, wie viel Kraft in ihren Oldtimer noch steckt . Sicher ist, dass im nächsten Jahr wieder so Oldtimertreffen mit landwirtschaftlichen Fahrzeugen von den jungen Burschen der Hütte Hinterried abgehalten wird.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.