Asbacher verzieren seit 30 Jahren den Maibaum

Seit 30 Jahren schnitzen die Asbacher mit Rauten und Bayerischen Löwen ihren Maibaum zum 1.Mai.Im Bild von links: Franz Glenk, Otmar Reitenberger, Kommandant Johannes Haas und Karl Probst. Foto:Friedrich
Otmar Reitenbeger mit 82 Jahren noch aktiv dabei

Asbach Nach dem zweiten Weltkrieg wird in dem kleinen Laugnaer Ortsteil Asbach,der Maibaum am Vorabend des 1.Mai erstellt. Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr sind dabei die Aktivposten. Auch heuer wurde der Stamm der 38 Meter hohen Fichte im Hofe des Feuerwehrkommandanten Johannes Haas von freiwilligen Helfern geschmückt und verziert. Mit dabei ist seit 50 Jahren der 82jährige Otmar Reitenberger, der mit den jungen das Rautenmuster und den bayerischen Löwen ein kerbt. genau muss das sein, denn mit Stanzwerkszeug und Richtschnur, werden die Rauten von Kommandant Johannes Haas, Karl Probst, Franz Glenk und Otmar Reitenberger geschnitzt du gekerbt. Seit 1950 wurden die Bäume an verschiednen Orten aufgestellt, anfangs wurden sie weiß gestrichen, erst später wurden Schnitzereien angebracht. Seit dem Bau des neuen Feuerwehrhauses in Ortsmitte wird ab 1986 das Maisymbol am dortigen Feuerwehrgerätehaus aufgestellt. Am31.Mai ist Dorffest und Verlosung des Maibaumes.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.