Einsatzalarm für die Wasserwacht Wertingen am Ammersee

  Es ist Samstag, 9:32 Uhr als der Einsatzalarm für die diensthabende Wachstation Riederau am Ammersee, besetzt mit dem Team der Wasserwacht Schnelleinsatzgruppe Wertingen, ertönt.
Die Einsatzmeldung lautet „Wassernot 1“, Schwimmer im Ammersee mit Verdacht auf Schulterluxation. Sofort nach Ertönen der Einsatzmeldung gibt der Wachleiter das Kommando zum „Auslaufen“ des Motorrettungsboots „St. Alban“ zur Rettung und Bergung des verletzten, vermissten Schwimmers.
Auf der Fahrt mit dem Motorrettungsboot, rüsten sich drei Wasserretter, mit Tauchanzug, Weste und Helm aus. Auch ein Rettungstaucher wird auf der Anfahrt sofort klar gemacht, während der Bootsführer mittels Sondersignal versucht die anderen Segler und Schwimmer sorgsam zu umschiffen. Nach Sichtung des bereits unterkühlten und verletzten Schwimmers steigen drei vollausgerüstete Wertinger Wasserretter aus dem Motorrettungsboot „St. Alban“ aus, sichern den Patienten in eine ohnmachtssichere Lage und bergen ihn mittels Spineboard (Rettungsbrett) auf das Einsatzboot. Dort erfolgt durch die Wasserretter die medizinische Versorgung. Auf der Rückfahrt nach Dießen wird sofort ein Rettungswagen und Notarzt über die Rettungsleitstelle Fürstenfeldbruck nachgefordert.

Nur durch den schnellen und professionellen Einsatz der Wertinger Retter, sowohl als Teil der Rettungskette, als auch durch die fachlich medizinische Kompetenz konnte Schlimmeres vermieden werden.

Um 12:44 Uhr in der Mittagshitze sichtet die Wachmannschaft in Riederau in der Mitte des Ammersees eine gekentertes Segelboot. Sofort wurde Alarm über Funk ausgelöst und wieder das Auslaufen des Motorrettungsboots „St. Alban“ der Wasserwacht Wertingen mit voller Kraft zur Rettung der Segelcrew und Bergung des Segelbootes angeordnet.

Die Crew konnte unbeschadet mit einer leichten Unterkühlung und Schock durch die Wasserretter gerettet werden. Die Bergung des bereits durchgekenterten Segelbootes gestaltete sich schwieriger als gedacht. Zum Einsatz kamen hier der Rettungstaucher der Wertinger Wasserwacht und Tauchpumpen, um das Boot vom Ammerseewasser wieder frei zu bekommen. Nach Sicherung der Schwimmfähigkeit des Seglers schleppte das PS-Starke Motorrettungsboot „St. Alban“ den Segler nach Dießen in den Hafen.

Dieser Einsatz war nicht der Letzte an diesem Wochenende. Die Schnelleinsatzgruppe der Wasserwacht Wertingen wurde zu diversen Bootsbergungen, sowie einer Vermisstensuche in der Herrschinger Bucht gerufen.

Die Schnelleinsatzgruppe der Wertinger Wasserwacht stellte sich dieses Jahr zum ersten Mal der Herausforderung zum Einsatzdienst am Ammersee. Dieser erfordert sowohl fachliche Kompetenz hinsichtlich Nofallmedizin, Erfahrung und Kompetenz im Wasserrettungsdienst und das Wichtigste: die Zusammenarbeit „Hand-in-Hand“ zwischen den verschiedenen Funktionen wie Bootsführer, Einsatzleiter, Wasserretter und Rettungstauchern.
Diese Kompetenzen werden den Mitgliedern der Wasserwacht Wertingen in ihrer Tätigkeit der Schnelleinsatzgruppe 365 Tage im Jahr bei Einsätzen im heimischen Bereich abverlangt. Die Schnelleinsatzgruppe der Wasserwacht Wertingen wird bei Tag und auch Nacht zur Vermisstensuche an Seen und Flüssen bei Ertrinkungs- und Badeunfällen im Sommer, als auch im Winter zu Eisunfällen gerufen.

Die Alarmierung der freiwilligen und ehrenamtlichen Einsatzkräfte erfolgt hier über Funkmeldeempfänger. Dabei ist die Wasserwacht Wertingen im Landkreis Dillingen spezialisiert auf den Einsatz mit Wasserrettern, welche die Kernkomponente darstellt. Komplettiert wird diese durch eine Motorrettungsbootstruppe, sowie spezialisiert auf den Bergungseinsatz unter Wasser mit Rettungstauchern.

Um diesen wichtigen Dienst und Einsatz an der Bevölkerung zu bringen möchten wir uns an dieser Stelle, vor allem bei unseren 20 aktiven Einsatzkräften bedanken, welche ganz nach unserem Motto „Aus Spaß am Sport und Freude am Helfen“ ihren Einsatz erbringen. Ebenso wie auf die ehrenamtlichen Helfer sind wir auch immer auf unsere Spender und Gönner in monitärer Weise angewiesen, diesen gilt ebenfalls unser Dank.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.