Zweite C-Jugend der SG Bennigsen/Bredenbeck zeigt viel Mut!

Das Team der 2. C-Junioren der SG Bennigsen/Bredenbeck mit ihren Trainern Ralf Serra und Jens Kaiser Obere Reihe (v.l.): Leon Müller, Jan Niklas Hische, Maurice Lapöhn, Daniel Neumann, Noah Weissenberg, Adrian Schmidt Untere Reihe (v.l.): Leon Rönicke, Dennis Altan, Melvin Haller, Jordan Ross, Petja Serra und Tim Krostek
Schnell die Kurve bekommen!

Zu Beginn der Saison sah es ganz anders als rosig für die Jungs der zweiten Mannschaft aus.
Nach dem Wechsel ihres „Knipsers“ Noah Weissenberg zum TSV Pattensen (hier noch auf dem Foto, 3 v.r. stehend)), musste sich die Mannschaft in der der 2. Kreisklasse erst einmal an ein rauhes Klima gewöhnen – denn in der Staffel spielen alle die Vereine, die kein 11-er Team melen konnten, und die oftmals mit überwiegend Spielern aus dem älteren Jahrgang besetzt sind – die Bennigser dagegen gehören komplett zum jüngeren Jahrgang, außerdem gehören noch 2 D-Junioren dazu.

Resultat waren deftige Klatschen, gegen den OSV Hannover gar mit 1:12 Toren – da war die Moral zunächst im Keller!
Aber die Jungs lernten schnell, sich körperlich zu wehren und sich durch Körpergröße nicht mehr beeindrucken zu lassen.
Je länger die Saison dauerte, desto mehr setzte die Truppe ihre spielerischen Fähigkeiten durch.
Nach den anfänglichen 2 Niederlagen gelang es bis Ende Mai keiner Mannschaft mehr, die „wilden Kerle“ aus Bredenbeck und Bennigsen vom Platz zu fegen. 13 Siege und 2 Unentschieden waren die sehr positive Bilanz – aber viel erfreulicher ist die Entwicklung, die die Jungs durchlaufen haben.
Höhepunkte waren die Spiele gegen den SV Ingeln/Oesselse, Letter 05 und das Rückspiel beim OSV Hannover – die stärksten Teams, vor allem in körperlicher Hinsicht, der Staffel.
In Hannover fanden die Oststädter keine Mittel, um die gut gestaffelte Abwehr der SG zu knacken, und unsere Jungs setzten etliche gefährliche und schnelle Konter, die schließlich in einem verdienten 2:0 Erfolg mündeten – da zollte sogar der generische Trainer der Leistung des Teams höchsten Respekt ab.

Aktuell hat die Mannschaft noch 4 Punktspiele vor der Brust, ein enormes Pensum bei immerhin 14 Mannschaften in der Staffel.
Egal, wie es am Ende ausgeht – die Jungs sind gut gerüstet für die nächste Saison und werden sicher eine gute Rolle in der 1. Kreisklasse spielen können – dann erstmals auf großem Feld und große Tore.

Darauf freuen sich alle schon ganz besonders!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.