Wimpernschlagfinale in Wettbergen - Nordgolterner Peter Nolte nur knapp am ganzen Schwein vorbei

U. S. G.-Vorsitzender Reinfried Pirkner (2. v. links) und die anderen Gewinner der Präsentkörbe freuten sich über ihre tollen Leistungen.
 
Reinfried Pirkner, Peter Nolte und Bodo Drews (von links) brauchen sich vorerst keine Gedanken um ihre Fleischvorräte zu machen.
Zum Jahresende geht es bei den Schützen so richtig rund und eine Veranstaltung jagt die nächste. So fand in Wettbergen unter anderem das mittlerweile 19. Schweinepreisschießen statt. Wie gewohnt traf man sich vor Ort, um vielleicht das eine oder andere Stück Schwein zu „erlegen“. Anlässlich der Preisverteilung schaute denn auch ein strahlender Reinfried Pirkner in die Runde. „Vor euch steht ein sehr glücklicher Vorsitzender. Wir haben mit insgesamt 211 Teilnehmern, das sind immerhin 40 mehr als im letzten Jahr, ein absolutes Rekordergebnis erzielt“, sagte der Vorsitzende der U. S. G. Wettbergen. Gleichzeitig bedankte er sich bei allen Helfern und betonte, eine solche Veranstaltung sei nur im Team zu bewältigen.

Aus dem Kreisschützenverband Deister-Leine (KSV) waren immerhin 59 Schützinnen und Schützen, davon 38 U. S. G.-Mitglieder, vor die Scheiben getreten und konnten mit ihren Leistungen recht zufrieden sein.

Dies galt insbesondere für Peter Nolte aus Nordgoltern, der mit einem Gesamtergebnis von 10,9 (= zwei Teiler!) den zweiten Platz erringen konnte. Auf Platz eins fand sich, wie schon so oft, Bodo Drews von der SG Linden 04 (9,1) wieder. Als Dritter durfte Reinfried Pirkner (12,4) mit aufs „Treppchen“. Zur Belohnung konnten die drei Erstplatzierten ein ganzes beziehungsweise ein halbes Schwein sowie einen Hinterschinken und eine Kotelettstange „abtransportieren“.

Eine ruhige Hand bewies auch Heinz-Werner Hinrichs (SG Bredenbeck/U. S. G. Wettbergen, 20,5). Er landete auf dem 5. Platz und braucht sich vorerst auch keine Gedanken mehr um seine Fleischvorräte zu machen.

Darüber hinaus platzierten sich folgende KSV-Schützinnen und -Schützen wie folgt: Wolfgang Weber (6., 21,9, Wettbergen), Thorsten Hirte (7., 22,8, Nordgoltern), Harry Heinrich (8., 23,9), Jens Oberheu (10., 26,5), Horst-Ingo Bockhorst (11., 28,7), Klaus Bock (13., 31,5), Gabriele Bock (15., 33,2, alle Wettbergen), Detlef Wienäber (17., 35,0, Wennigsen), Heinz Lorber (22., 40,9), Solms Luellemann (26., 42,7, beide Wettbergen), Andreas Lechte (27., 42,7, Gehrden), Günther Kamberger (28., 43,1), Olaf Sorkale (30., 43,5), Marion Ellger (33., 45,8), Marina Mohring (35., 46,2), Marianne Sorkale (36., 47,3, alle Wettbergen), Toni Bauer (41., 50,8, Bredenbeck), Carsten Nölke (42., 51,2, Wettbergen), Gerhard Hirte (43., 53,0, Nordgoltern), Monika Peters (52., 60,6), Konrad Peters (57., 63,8, beide Wettbergen), Marga Kappei (58., 65,3, Bredenbeck), Gabi Vogel-Winne (64., 69,2, Ronnenberg), Vivi Brockob (65., 70,4), Wolfram Schuricht (66., 71,9), Eckhard Löwenstein (69., 73,8), Ilona Swoboda (72., 76,4, alle Wettbergen), Issy Richter (78., 85,4, Bersinghausen), Sandra Nordmeyer (79., 87,5, Nordgoltern), Helma Lorenz (82., 89,9, Barsinghausen), Sabine Bohne (84, 95,2, Wettbergen), Lothar Nettelmann (85., 97,5, Barsinghausen), Christoph Moebus (86., 98,2, Wettbergen), Margit Kiel (95., 107,5, Barsinghausen), Dieter Brockob (97., 109,6), Marcus Wittke (99., 110,0), Patrick Graf (102., 110,9), Jürgen Brummert (105., 112,6), Marcel Klages (107., 114,5, alle Wettbergen)., Ruth Bauer (108., 114,5, Bredenbeck), Regina Dähne (111., 117,3, Wettbergen), Thorsten Winne (115., 124,5, Ronnenberg), Manfred Lüderitz (120., 132,8, Hohenbostel), Elke Nordmeyer (122., 136,4, Nordgoltern), Rolf Franke (127., 145,1, Hohenbostel), Marion Hochfeld (130., 154,2, SSG Deister), Matthias Müller (137., 162,5), Manfred Wittke (145., 182,5), Wilfried Thiel (146., 185,3), Maren Ellger (155., 206,9), Edith Winne (157., 208,19; Inge Brummert (161., 218,9), Dieter Brennecke (174., 287,6) sowie Paul Moebus (196., 429,6) und Siegfried Hellwig (200., 457,9, alle Wettbergen). Im Übrigen musste niemand mit leeren Händen nach Hause gehen, denn es gab für jeden einen Preis.

Wie schon in den Vorjahren hatten sich die Ausrichter von der U. S. G. Wettbergen auch bei dieser Veranstaltung sehr viel Mühe gegeben und den Wettbewerb problemlos „über die Bühne gebracht". An allen Wettkampftagen gab es jeweils Preise im Wert von etwa 50 Euro für den besten erzielten Teilerschuss. Auch hier war Drews erfolgreich (1,4) und konnte zusätzlich zu seinem ganzen Schwein für den ersten Platz in der Gesamtwertung noch einen Präsentkorb mit nach Hause nehmen. Die restlichen Präsentkörbe gingen an Michele Zlotnik (5,8, FFW Wettbergen), Reinfried Pirkner (5,0, U. S. G. Wettbergen), Peter Nolte (3,8, SV Nordgoltern), Klaus Bock (3,8), Wolfgang Weber (3,8), Marina Mohring (6,7) und Harry Heinrich (6,7, alle U. S. G. Wettbergen).

Beim anschließenden Wurstessen informierte der U. S. G.-Vorsitzende noch über verschiedene im Jahr 2014 anstehende Termine. Dazu zählt unter anderem das Kreisschützenfest, dass anlässlich des 90-jährigen Bestehens der U. S. G. vom 23. bis zum 25. Mai in Wettbergen stattfindet. Auch der Verkauf einer eigens wegen dieses Jubiläums angefertigten Sondernadel ließ sich gut an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.