Heimat- Kulturverein Bredenbeck e.V. - Mitgliederversammlung 31.01.2014

Der Vorstand, von links: Renate Grube, Fritz Seemann, Klaus Jacob, Herbert Städtler, Heinrich Stumpe
 
1. Vorsitzender Fritz Seemann
Am 31.01.2014 lud der Heimat- Kulturverein Bredenbeck seine Mitglieder zur Jahresversammlung in den Tagungsraum des Sozialverbandes Am Wiesengrunde.
Entsprechend der Tagesordnung eröffnete der 1. Vorsitzende Fritz Seemann die Veranstaltung.
Nach dem Gedenken der Verstorbenen und der Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und Genehmigung der Tagesordnung wurde das Protokoll der Mitgliederversammlung vom 02.02.2012 verlesen.
Berichte des Vorstandes und der Kassenprüfer schlossen sich mit Aussprache an.
Die Entlastung des Vorstandes durch die Mitglieder erfolgte einstimmig.
Klaus Jacob gab als Kassenwart einen detaillierten Bericht über die finanzielle Lage des Vereins. Auch wenn ein Minus von 250 Euro erwirtschaftet wurde, steht es dennoch sehr gut um die Vereinsfinanzen. Besser, als zu Zeiten der Anbindung an den Niedersächsischen Heimatbund.
Die erfolgten Ausgaben waren teils einmalig bzw. eine Investition in die Zukunft und kommen z. T. direkt dem Dorf zugute.
Nicht unerwähnt soll in diesem Zusammenhang die aus den Flohmarktverkäufen im September erlöste Spende über 1000 Euro an den neuen Dorfgemeinschaftsverein Bredenbeck bleiben.
Mit etwas Stolz konnte Klaus Jacob auch eine höchst positive Veränderung der Mitgliederzahlen von 135 auf 159 verkünden. Es zeigt, dass der Alleingang dem Verein in keiner Weise geschadet hat.
Die Ausrichtung des Adventsmarktes unter der Schirmherrschaft des Heimat- Kulturvereins brachte einen Gewinn von 1900 Euro. Laut dem Verantwortlichen Dirk Steiert soll dieses Geld in die Erhaltung von Beleuchtung und Inventar fließen.
Herbert Städtler, als Fachwart für die Heimatstube zuständig, berichtete über den großen Ansturm von etwa 120 Gästen zum 40-jährigen Bestehen der Heimatstube im Juni. Über das Jahr verteilt interessierten sich fast 400 Besucher für die Exponate.
Bei den 2014 geplanten Aktivitäten des HKV bezüglich der dörflichen Belange hat sich die 2. Vorsitzende Renate Grube für die Erhaltung der vom Kneipp-Verein aufgegebenen Wassertretstelle eingesetzt. Es sind jedoch sehr hohe Hürden für die Verwirklichung dieses Planes zu überwinden. Hierbei hofft man auf Unterstützung von der Region Hannover, der Gemeinde Wennigsen und dem Ortsrat Bredenbeck.
Die Feier zum 1. Mai, zu der der HKV die teilnehmenden Dorfvereine (Frauenchor A Cappella, Männergesangverein) und Kirche zum Mitgestalten in den vergangenen Jahren animiert hatte, wird in diesem Jahr mit Hilfe des neuen Dorfgemeinschaftsvereins wieder mit Bewirtschaftung stattfinden. Es soll somit ein Gefühl des Zusammenhalts der Dorfgemeinschaft vermittelt werden.
Auch in 2014 sind wieder diverse Ausflüge geplant. Diese werden im Vereinsblatt und der örtlichen Presse rechtzeitig angekündigt.
Durch die Zunahme der Mitgliederzahl hat sich gezeigt, dass bei Veranstaltungen des Vereins, siehe Grillabend oder Mitgliederversammlung, die Räumlichkeit Am Wiesengrunde nicht mehr den aktuellen Bedürfnissen entspricht. Bei einer Personenzahl von mehr als 50 ist die Enge deutlich spürbar.
Nach Ende des offiziellen Versammlungsteils stärkten sich die Mitglieder mit belegten Brötchen und diversen Getränken. Lange wurde noch über viele Themen miteinander diskutiert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.