Germaid und Cristoffer in Bredenbeck

Wo sind denn nur die Probleme?
Wennigsen (Deister): Hauptstraße | Ach hätten sie doch nur nur gesungen!

Die bekannte Sängerin Germaid und der Schwede Cristoffer sind am Freitag auf dem Kornboden in der Kornbrennerei Warnecke in Bredenbeck vor ausverkauftem Haus aufgetreten.
In der Werbung hieß es, sie beriefen sich auf Künstler wie Joan Baez und Bob Dylan oder Yoko Ono und John Lennon.
Songs with a message also. - Lieder mit Inhalt sind ja nicht unbedingt schlecht, aber wenn man dazwischen auch noch ausholend über vegane Bauernhöfe, böse Minengruben auf schwedischen Inseln und die schwindenden Süßwasservorräte der Erde belehrt wird, ist das ein bisschen viel Message, wo man eigentlich mehr Songs erwartet hätte.
Dass Germaid und Cristoffer musikalisch was drauf haben steht außer Frage. Tolle Stimmen, viele Instrumente, interessante Bandbreite. Nur das Reden sollten sie lassen.
Wenn man zu einem Konzert gegen Apartheid geht, will man über Apartheid hören. Geht man zu einem Anti- Gorleben Konzert ist Information über Atomkraft gut.
In Bredenbeck auf dem Kornboden sagt man maximal zwei Sätze zu einem Song und dann wird gespielt.
Die Verkaufszahlen von Dylan, Joan Baez, U2 oder BAP , also all denen, die Wichtiges zu sagen hatten, sind nicht umsonst im Keller.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.