Der Beginn der Adventszeit in Holtensen

Das Schmücken des Baums beginnt
Wennigsen-Holtensen: Dorfgemeinschaftshaus Holtensen |

Um die Holtenser BürgerInnen auf die Feiertage einzustimmen gibt es seit einigen Jahren einen festen Ablauf der Ereignisse.

Zuerst wird in der Woche vor dem ersten Advent von Mitgliedern der Dorfgemeinschaft eine ansehnliche Tanne besorgt und vor dem Dorfgemeinschaftshaus aufgestellt. Um diesen Baum zu schmücken haben bereits seit vielen Tagen die Kinder des Kindergartens Nimmerland eifrig gebastelt. Am Freitag vor dem ersten Advent ist es dann soweit: der Baum wird von den Kindern und ihren Erzieherinnen mit dem Schmuck behängt.

So können dann am darauf folgenden Sonntag die Senioren und Seniorinnen des Dorfes beim Besuch der großen Weihnachtsfeier schon beim Betreten des Dorfgemeinschaftshauses ein wenig weihnachtliche Stimmung mitnehmen. Zu dieser Feier werden alle Mitbürger und -innen eingeladen, die das Alter von siebzig Jahren überschritten haben. In diesem Jahr sind ca. 70 Damen und Herren der Einladung gefolgt und konnten im weihnachtlich dekorierten Saal des Dorfgemeinschaftshauses viele kleine Darbietungen genießen. Als erstes führten 20 Kinder des Kindergartens Nimmerland einen kleinen Tanz auf, trugen gemeinsam ein Gedicht vor und sangen Lieder, wie z. B. das von der Weihnachtsbäckerei, das sie mit vielen Gebärden auch noch veranschaulichten.
Im Anschluss gab es eine sechsköpfige Band der Grundschule Bredenbeck zu bestaunen, die mit Schlagzeugen, Saxophon, Gitarre und Flöten nahezu professionell verschiedene Weihnachtslieder darboten. Ihrer Lehrerin, Jutta Schwerdtfeger, die sie dazu ein wenig auf der Orgel begleitete, sei hierzu nochmal ein großes Lob und ein herzliches "Dankeschön" ausgesprochen.
Danach bot sich dann für den Pastor der evangelischen Gemeinde Holtensen-Bredenbeck, Herrn Dageförde, die Gelegenheit einige besinnliche Worte an die Anwesenden zu richten.
Nachdem daraufhin der Männergesangverein Concordia Holtensen mit seiner wunderschönen Gesangsdarbietung sowie einer Soloeinlage die Gäste hatte aufhorchen lassen, kamen die Damen des DRK-Ortsvereins mit Kaffeekannen und Kuchenplatten um die Anwesenden mit Leckereien zu versorgen. Diese Torten und Kuchen, die von Mitgliedern sämtlicher im Ort vertretenen Vereine und Verbände gespendet werden, mundeten allen vorzüglich.
Zwischendurch gab es noch zwei Wortbeiträge von Marie-Luise Gehrke, die ein wenig zum Nachdenken über den Sinn des Weihnachtsfestes anregen sollten.
Das gemeinsame Singen einiger Advents- und Weihnachtslieder bildete dann den Abschluss eines gemütlichen Nachmittags.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.359
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 03.12.2013 | 23:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.