Weihnachtsfeier in Lemmie - Aschenputtel-Darsteller strapazierten die Lachmuskeln

Der Saal des Gästehauses Gerlach war gut gefüllt.
Zu ihrer fünften gemeinsamen Weihnachtsfeier hatten der Lemmier Ortsrat und der DRK-Ortsverein Lemmie jetzt ins Gästehaus Gerlach, Bröhnrehr 2, eingeladen. Ortsbürgermeister Hilmar Rump bedankte sich im Rahmen seiner Begrüßungsansprache bei den Mitgliedern des DRK für ihre geleistete Arbeit. Die DRK-Vorsitzende Monika Badstieber brachte ihre Freude darüber zum Ausdruck, dass sich trotz des schlechten Wetters rund 50 Gäste auf dem Saal des Gästehauses Gerlach eingefunden hatten. Diese stärkten sich zunächst erst einmal mit Kaffee und Kuchen sowie leckeren Schnittchen und Mettbrötchen, die von einigen DRK-Damen im Vorfeld zubereitet worden waren.

Anschließend erfreuten die als Schneeflocken verkleideten Lemmier Kindergartenkinder die Gesellschaft mit extra einstudierten Liedern und bekamen zur Belohnung alle ein kleines Geschenk. Unter der Leitung von Pastor Wichard von Heyden aus Gehrden, der vorab einige Geschichten rund um die Advents- beziehungsweise Weihnachtszeit zu erzählen wusste, stimmten die Damen und Herren dann weitere Weihnachtslieder an.

Für den eigentlichen Höhepunkt der Veranstaltung sorgten allerdings Wilfried Badstieber, Dagmar Hatesuer, Michael Hautau, Rainer Weller sowie Rita und Manfred Meyer. Sie präsentierten das Märchen vom ‚Aschenputtel‘ in abgewandelter Form und strapazierten so etliche Lachmuskeln. Mit anderen Worten, die Gäste amüsierten sich köstlich und quittierten die Darbietung mit großem Beifall.

Zwischendurch gab es natürlich jede Menge zu erzählen. Zur Erinnerung an die stimmungsvolle Feier konnten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Tischdekoration in Form von kleinen selbst gefertigten Adventsbasteleien mit nach Hause nehmen. Diese waren zuvor unter der Leitung von Edith Bödecker in akribischer Feinarbeit hergestellt worden. Außerdem gab es für alle Schokolade und Kalender.

Schließlich durften sich noch sechs glückliche Gewinner über kleine Präsente freuen. Grund zur Freude hatte auch Pastor Wichard von Heyden. Er bekam von Hermann Fehlie das Buch des Historischen Vereins „Beiträge zur Ortsgeschichte“ sowie ein Präsent in flüssiger Form vom Ortsrat überreicht. Zu guter Letzt bedankte sich Monika Badstieber bei allen Helfern für die tolle Unterstützung sowie die vielen Geld- und Sachspenden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.