Wanderung um das Steinbachtal bei Flegessen mit dem Kneipp-Verein Wennigsen/Gehrden e.V.

Wennigsen (Deister): Wennigsen | Der Kneipp-Verein Wennigsen/Gehrden e.V. unternahm auf der Suche nach immer wieder neuen Wanderzielen bei herrlichstem Sonnenschein sowohl am 12. März als auch am 27. März eine Wanderung unter der Leitung von K.-H. Hennies um das Steinbachtal im Süntel. Zu dem gut ausgeschilderten Panoramaweg am Waldesrand führte ein Weg vom Ausgangspunkt Flegessen hinauf. Die leicht hügelige Tour verlief durch den bewaldeten Höhenzug im Südwesten von Hannover. Unterwegs boten sich immer wieder sehr schöne Fernblicke. Man begegnete kaum anderen Wanderern und durfte die Natur in vollen Zügen genießen.
Vorbei ging es auch am Denkmal des Löwenschachts auf den Spuren des früheren Bergbaus; hier an der „Binge“, so nennt man den eingefallenen und teilweise mit Abraum gefüllten Rest des Schachtes, wurde das Denkmal liebevoll renoviert. Nach dem Zweiten Weltkrieg lebte der Kohlebergbau im Süntel noch einmal auf. Hunderte Menschen arbeiteten in den Stollen, doch dann machte die Konkurrenz der Ruhrkohle den Bergbau Süntel unwirtschaftlich und ein bedeutendes Kapitel der Münderschen Industriegeschichte war damit zu Ende.
Ideal für eine Rast der Kneippianer führte unterwegs ein Abstecher zu einer ausgeschilderten sehr idyllisch gelegenen Wassertretstelle mittendrin im Wasserlauf des Steinbachs mit einer Sitzgruppe am Uferrand. Hier kann man sehr deutlich das im Süntel häufig anzutreffende ockerfarbene Bergwasser erkennen. Alte Stolleneingänge bringen goldfarbenes Wasser aus den Hohlräumen, die nach dem Abbau der Steinkohle im Berg entstanden. Zu Rost zerfallender Pyrit, enthalten in der Süntelkohle, ist der Grund dieses Ockerreichtums.
Weiter ging es über Felder und Wiesen mit herrlichen Ausblicken. In denen Sanddornstuben, untergebracht auf einem alten Gutshof in Flegessen, wurden zum Abschluss neben Café und Kuchen auch verschiedene Köstlichkeiten aus Sanddorn angeboten. Nach dieser herrlichen Frühlingswanderung ging es mit Fahrgemeinschaften zurück über den Deister.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.