Teilnahme am Stadtradeln 29.05.-18.06.2016

Wilkenburger Teiche
  Wennigsen (Deister): Kneipp-Treffpunkt | Auf dem Zweirad raus in die Natur – auch der Kneipp-Verein Wennigsen/Gehrden e.V. beteiligte sich in diesem Jahr erneut an der Aktion Stadtradeln. Die landschaftlich wundervollen Touren wurden von Vereinsmitgliedern organisiert. Trotz des unbeständigen Wetters in diesem Sommer stand den hochmotivierten Kneippianern nichts im Wege, denn die Sonne war auf allen Radtouren ein ständiger Begleiter.

Auf häufig abseits gelegenen Wegen unter der Leitung von Heike Lindemann führte die erste 45 km lange Radtour an Arnum vorbei entlang einer Apfelbaumallee in Hemmingen zur Wilkenburger Seenlandschaft. Im weiteren Verlauf radelte die froh gelaunte Gruppe durch die südlichen Leineauen, über Brücken und entlang des mit Erlen bewachsenen idyllischen Leineufers im Naturschutzgebiet „Alte Leine“, um anschließend im Wiesenhaus einzukehren. Am Wegesrand sonnten sich die Graugänse und der Ruf des Kuckucks war unüberhörbar.

Die 49 km lange „Kaffeefahrt“ mit Kerstin Kottländer & Uwe Chrosziel führte bei herrlichem Sonnenschein am 7. Juni durch Feld und Flur auf teilweise sehr versteckten Wegen über Goltern und Bad Nenndorf nach Hohnhorst ins Hofcafe Bruns2. Mit Blick in den dortigen Bauerngarten waren die selbstgebackenen Kuchen und Torten ein Genuss. Der Rückweg führte über Kreuzriehe durch die Feldmark am Ortsrand von Langreder vorbei bis nach Gehrden.

75 km wurden von Kneippradlern am 11. Juni während einer abwechslungsreichen Tour nach Frielingen gemeistert. Dieser Radausflug mit Kerstin & Uwe führte auf Feld- und Wirtschaftswegen über Seelze zur ersten Rast am „Blauen See“ bei Garbsen; Wasserskiläufer an der Skianlage sorgten für weitere Abwechslung. Der Mittellandkanal wurde bis hierher einmal über- und einmal unterquert. Weiter ging es unter der A2 hindurch in Richtung Schloß Ricklingen über Horst nach Frielingen. Nachdem sich die Radausflügler bei Speis und Trank im Biergarten Bullerdieck gestärkt hatten, verlief die Strecke weiter bei bestem Wetter an Meyenfeld vorbei zum Beerenbosteler See und weiter zum Schwarzen See. Dann ging es durch die Leinemasch über Limmer, Davenstedt/Badenstedt, Empelde und zurück zum Ausgangspunkt. Alle Teilnehmer waren überrascht und begeistert von dieser Rad-Rundtour auf idyllischen Wegen mit der Überquerung zahlreicher Brücken.

Bei der ca. 150 km langen dreitägigen Radtour mit gemieteten E-Bikes ab 16. Juni im Emsland unter der Leitung von Arthur Fechner hatten Kneippfreunde die Gelegenheit, einmal eine entspannte Version des Radelns auszuprobieren. Vom Ausgangspunkt Osnabrück verlief die E-Bike-Tour am ersten Tag nach Bersenbrück im Osnabrücker Land, entlang eines Stichkanals, der in den Mittellandkanal mündet. In Bramsche gab es eine Kaffeepause. Am zweiten Tag radelten die Kneippianer von Bersenbrück nach Löningen überwiegend entlang der Hase, durch schöne Bauerndörfer und viel Landwirtschaft. Und nach der Kaffeepause in Quakenbrück und der Besichtigung des Stadttores Hohe Pforte, führte die Tagesetappe nach Löningen, der bekannten Radlerstadt im Hasetal. Von Löningen aus fuhren die E-Biker erneut an der Hase, riesigen Kartoffelfeldern und Schweinezuchtbetrieben entlang bis nach Meppen mit einer Kaffeepause in Haselünne. Ohne die lieb gewonnenen E-Bikes verlief der Rückweg in die Heimat wiederum mit der Bahn.

Während der einzelnen Ausflüge durften alle Radler wieder ganz neue Eindrücke in ihrer näheren bzw. weiteren Umgebung sammeln und trugen gleichzeitig zum positiven Ergebnis des Stadtradelns 2016 in der Region bei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.