Sommer, Sonne und noch „Me(h)er“ - Kühlungsborn zeigte sich von seiner besten Seite

Die Reisegruppe erlebte wunderschöne Tage in Kühlungsborn und besuchte unter anderem den Leuchtturm.
Der DRK-Ortsverein Lemmie hat auch in diesem Jahr eine viertägige Reise unternommen, die, wie gewohnt, von der Vorsitzenden Monika Badstieber bestens organisiert worden war. Insgesamt machten sich 19 Teilnehmer auf den Weg nach Kühlungsborn. Zunächst ging es mit der Bahn, der Streik war glücklicherweise rechtzeitig beendet worden, nach Bad Doberan. Hier stieg die Gruppe um und ließ sich von der Dampflok „Molli“ zum Bahnhof Ost in Kühlungsborn „chauffieren“.

Das gebuchte Hotel „Europa“, übrigens nur etwa zehn Minuten vom Bahnhof entfernt, entpuppte sich als Volltreffer. „Wir hatten das Angebot ‚Genuss und Erholung‘ gewählt und ließen uns alle gleich vom Charme dieses Hauses anstecken“, zeigte sich die Organisatorin begeistert. „Das Personal war unglaublich freundlich, und das hervorragende Essen rundete diesen positiven Eindruck ab“, so Badstieber weiter.

Getreu dem Motto „Morgenstund hat Gold im Mund“ stellte eine kleine Gruppe bereits vor dem Frühstück ihre sportlichen Ambitionen unter Beweis und nutzte die fünf Kilometer lange Strandpromenade zu einer erfrischenden Walkingrunde. Die gemeinsame dreistündige Kutschfahrt zum 100 Jahre alten Leuchtturm war ebenso unterhaltsam wie informativ. So wusste der Kutscher unter anderem zu berichten, dass es sich hier um den in Deutschland höchstgelegenen Leuchtturm handelt.

Eine Fahrradtour nach Rerik und zurück stellte die Kurzurlauber zwar vor die eine oder andere Herausforderung, aber mit einem idyllisch zwischen Ostsee und Salzhaff gelegenen Ort und einer wunderschönen Landschaft entlang des Ostsee-Fahrradweges folgte die Belohnung sozusagen auf dem Fuße. Die Nachmittagsstunden standen dann zur freien Verfügung, so dass jeder nach Lust und Laune bummeln, umliegende Orte besuchen oder einfach nur „die Seele baumeln lassen“ konnte.

„Die positive Resonanz auf diese Fahrt war schon überwältigend und macht Lust auf weitere Ausflüge“, freute sich Monika Badstieber. Außerdem sei dies ein tolles Angebot des DRK-Ortsvereins Lemmie, durch das Gemeinschaft, Zusammenhalt vieles mehr gefördert werde. Abschließend bedankte sich die Ortsvereinsvorsitzende bei allen Helferinnen und Helfern, die den Vorstand und den Ortsverein ehrenamtlich unterstützen. „Nur so können wir solche und auch viele andere Projekte realisieren“, lautete ihr abschließendes Fazit.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.