Eröffnung der Wassertretstelle am Lehmbrink nach der Sanierung am 17.05.2015

Wennigsen (Deister): wennigsen | Vor 194 Jahren, am 17.05.1821, wurde Sebastian Kneipp geboren und an dem s.g. Sebastian Kneipp-Tag wurde in diesem Jahr die Wassertretstelle in Wennigsen am Lehmbrink nach den erfolgreichen Sanierungsarbeiten wieder eröffnet.

Das Wasser ist ein wichtiges Fundament für unser Gesundes Leben, ein Naturheilmittel, das Sebastian Kneipp auch den Namen „Wasserdoktor“ gab. Das Wassertreten ist am bekanntesten, aber auch die anderen Anwendungen von Sebastian Kneipp sind Zuwendungen, übrigens das diesjährige Motto des Kenipp-Vereins. Die fünf Säulen Wasser, Lebensordnung, Bewegung, Ernährung und Heilpflanzen
sind heute wieder sehr aktuell - nur unter anderen Begriffen wie z.B. Wellness, oder Fitness. Sebastian Kneipp hat mit seinen fünf Säulen aufgezeigt, dass man unsere Natur nutzen kann und diese für jedermann erschwinglich ist.

Die Tretstellen des Vereins befinden sich im Wald in der Wennigser Mark und am Lehmbrink in Wennigsen. Leider musste die dritte Tretstelle in Bredenbeck aufgrund nicht zu bewältigender Hindernisse im Jahre 2013 geschlossen werden. Die Tretstellen, die mit frischem Quellwasser aus dem Deister versorgt werden, stehen nicht nur den Kneipp-Mitgliedern sondern der gesamten Bevölkerung zur Verfügung und werden von vielen Wanderern genutzt. Die Unterhaltung und Pflege der Wassertretstellen wird ehrenamtlich durch Mitglieder des Kneipp Vereins durchgeführt.

Vor 2 Jahren wurde beschlossen, nach 40 Jahren eine Grundsanierung der Wassertretstelle in Wennigsen vorzunehmen; ohne die beantragten und zur Verfügung gestellten Fördermittel von der Region Hannover wäre eine Sanierung wahrscheinlich nicht möglich gewesen.
Dem Kneipp-Verein Wennigsen/Gehrden e.V. ist es nun gelungen, diese Wassertretstelle auf eine Weise sanieren zu lassen, dass sie sich der Natur anpasst und nicht mehr wie ein Schwimmbecken wirkt.

Neben sehr vielen Mitgliedern waren u.a. auch Vertreter der Gemeinde Wennigsen, des Kneipp-Landesverbandes und die Inhaber des Sanierungsunternehmens zur Eröffnungsfeier mit Umtrunk und kleinem Imbiss erschienen.

Trotz der niedrigen Temperaturen wagten sich die ersten Kneippfreunde in das doch noch kühle Nass im Storchenschritt. Aber das Gefühl, in dieser idyllisch gelegenen Wassertretstelle die ersten Runden zu drehen, war ein großartiges Erlebnis. Denn bereits Sebastian Kneipp sagte schon: „Die beste Abhärtung ist der beste Schutz; sie kann nur durch das kalte Wasser erreicht werden. Die Angst und Furcht, welche man vor dem kalten Wasser hat, ist eine eingebildete und beigebrachte. Ich habe noch keinen einzigen Fall erlebt, in welchem das kalte Wasser – vernünftig angewendet – einen Schaden gebracht hätte“.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.