AED für DLRG-Watenbüttel

In sehr vielen öffentlichen Gebäuden sind Automatisierte Externe Defibrillatoren (AED) bereits vorhanden. Mit einem AED können Herzrhythmusstörungen durch Abgabe von gezielten Stromstößen (Frühdefibrillation) behandelt werden. Da sie besonders einfach in der Handhabung sind, ist es auch für einen Laien möglich, das Leben eines Herz-Patienten zu retten.

Durch die großzügige Unterstützung der c4c Engineering GmbH aus Braunschweig, verfügen nun auch die Einsatzkräfte der DLRG-Ortsgruppe Watenbüttel über ein solches AED und können von jetzt an ihren Dienst noch professioneller durchführen - zum Beispiel beim Rettungsdienst und bei Veranstaltungen auf dem Mittellandkanal oder anderen Gewässern.

„Im Notfall kommt es auch auf die technische Ausrüstung an. Wir freuen uns sehr, dass wir dieses lebensrettende Gerät jetzt jederzeit mitführen können.“, so Günther Falkenberg, Vorsitzender der Ortsgruppe.

„Wir hoffen, dass der AED nicht zum Einsatz gebracht werden muss. Wenn unsere Spende aber helfen kann, im Ernstfall Leben zu retten, hat sie ihren Zweck erfüllt.“, so Jan Füllemann von c4c Engineering GmbH.

Informationen über die DLRG-Watenbüttel: www.watenbuettel.dlrg.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.