Nicht immer nur myheimat durchblättern

Haupteingang

auch wieder mal die Tageszeitung lesen



Warum ich das gerade hier bei myheimat schreibe, es betrifft mich ganz allein.
Ich weiß schließlich nicht, wer die Tageszeitung liest oder nicht. Ich habe es aufgegeben (tut mir leid HAZ und NP). Ich begnüge mich mit unserem Wochenblatt, das mal gar nicht, mal doppelt kommt. Dann lese ich noch die „Senioren-Bravo“, Bücher ohne Ende, alles andere bringen die Medien, Radio, Fernsehen und natürlich das Internet.
Heute stehe ich in Langenhagen auf dem Parkplatz CCL und laufe dann in Richtung Grünwald, um das Pflanzenparadies zu besuchen, eine hübsche Blume mitzunehmen, und einfach die Augen und die Seele durch Grün und Blumen zu erfreuen.
Und dann stehe ich vor leergeräumten Räumen, mit Unkraut bereits überdeckten Außenanlagen und bin entgeistert.
Zu Hause krame ich dann in der HAZ (Internet) und finde einen langen Bericht, hier ein Ausschnitt:

„Langenhagen. Der Ausverkauf von Pflanzen, Gartenzubehör und Übertöpfen läuft seit einigen Tagen, zum Ende des Monats schließt Grünwald dann endgültig. Die Entscheidung begründet die Geschäftsführung damit, dass sich die Struktur der Gartenmärkte grundlegend gewandelt habe. „Wir arbeiten heute im Pflanzenbereich ausschließlich mit ausländischen Produzenten zusammen, deren Ware mit großen Lastzügen geliefert wird“, sagte eine Gesellschafterin und fügte hinzu, dass Gartenmärkte inzwischen für Anlieferung, Präsentation und Verkauf große Flächen benötigten.“

Das war Grünwald. Gut, meine Blume gab es vom Wochenmarkt, der war ausreichend versorgt.

Aber: Mein Weg ging weiter zur alten Markthalle, früher haben wir sie nur „Fresstempel“ genannt. Zur Mittagszeit konnte man sich dort nur vorwärts schieben lassen, um sich dann an einer Imbisstheke festzuklammern, wo dann der gewünschte Salat, kalter Imbiss oder ein warmer Mittagsteller (Fleisch, Fisch, Nudeln, Käse, was auch immer) serviert wurde.
Und jetzt: Im Erdgeschoß kann man in aller Ruhe einen Platz finden.

Es sind höchstens noch halb so viele Stände mit Schnellimbiss vorhanden. Kein Fleischer, kein Fischhändler. Traurig, traurig.

Dann führt mein Weg ins Obergeschoß. Da ist überhaupt nichts mehr los. Alles weg.
Eine Änderungsschneiderei hat ihre Türen noch geöffnet.

Ein kleines Trostpflaster auf den Weg nach oben kam für mich von einem netten (älteren) Herrn. Er hat gepflegt sein Essen zu sich genommen, mich freundlich angelächelt und eine wirklich nette Bemerkung über meinen Sommerhut gemacht. Nein, das war keine Anmache, einfach nur nett.

Und das Internet hat mir dann auch die Auskunft gegeben:

MARKTHALLE STEHT ZUM VERKAUF

Wahrscheinlich stand das auch schon alles in unserem Wochenblatt, und ich habe es nicht gelesen, weil ich zu oft bei myheimat war.

Ein bisschen geknipst habe ich auch.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
54.295
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 16.07.2014 | 00:59  
2.255
Gerd Szallies aus Laatzen | 16.07.2014 | 07:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.