NAJU- Kinder verabschieden Heide Winterfeldt und Eva Krohm

Lange hatten sie es ja angekündigt: Heide Winterfeldt und Eva Krohm ziehen sich nach 10 Jahren aus der Jungendbetreuung (NAJU) des NABU-Wedemark zurück. Zum jährlichen Abschlusstreffen mit den Kindern traf sich die NAJU-Gruppe im Gemeinderaum der Christophoruskirche in Bissendorf-Wietze. Axel Neuenschwander, der im nächsten Frühjahr die Gruppe übernehmen wird, hatte dazu eingeladen und ein kleines Programm vorbereitet.
Fast alle Kinder aus der Gruppe waren gekommen und fingen sofort an, Erinnerungsbilder für Heide und Eva zu gestalten. Jeder sollte auf seine Art, die schönen, lehrreichen und vielseitigen Erlebnisse als Erinnerung und Dankeschön darstellen. Da wurde eifrig gemalt und fast künstlerische Collagen hergestellt.
Später kamen viele Eltern dazu und Axel Neuenschwander bedankte sich im Namen der Eltern und Kinder bei Heide Winterfeldt und Eva Krohm für das Engagement, mit dem die beiden immer das Ziel, die Natur den Kindern näher zu bringen, verfolgten.
in allen Formen näher zu bringen. So ist es nicht verwunderlich, dass die NAJU der Wedemark mit einer Reihe von Auszeichnungen geehrt wurde.“ Als Axel Neuenschwander fragte: „Wie schafft man das?“ sagte Heide Winterfeldt: ihre Kinder waren damals in einer anderen NAJU-Jugendgruppe. Die Kinder und sie waren von der Idee so begeistert, dass sie dann die NAJU-Wedemark ins Leben gerufen hat." Bald kam auch Eva Krohm dazu.

Als Geschenk von den Eltern überreichte Axel Neuenschwander je einen Schmetterlingsstrauch. Dieser überrascht nicht nur mit einer Fülle an Blüten, sondern lockt damit auch ganz besonders Schmetterlinge an. In jedem Sommer sollen die bunten Falter symbolisch an die Kinder erinnern, denen gezeigt wurde, sich in der Natur wunderbar zurecht zu finden.
Auch der Vorstand des NABU- Wedemark, vertreten durch die zweite Vorsitzende des NABU-Wedemark, Corinna Bischof-Cieslik, würdigte die hervorragende Jugendarbeit der beiden Damen mit je einem Blumenstrauß mit einem Gutschein.
Für das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt. Die Eltern hatten viele Leckereien mitgebracht. Besonders aber schmeckte der Apfelsaft, der nach dem gemeinsamen Apfelernten auf den Streuobstwiesen anschließend durch den Biohof Schönhoff hergestellt wurde. Noch länger wurde von den vielen Erlebnissen geschwärmt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.