NABU- Wedemark: “Schwalben willkommen”

In den nächsten Tagen kann mit der Rückkehr der sympathischen Insektenschnapper gerechnet werden. Der NABU Wedemark bittet um Mithilfe der Bevölkerung an dem landesweiten Projekt “Schwalben willkommen” auch in diesem Jahr.
Bitte melden Sie Brutstätten an oder in Ihren Gebäuden in der Wedemark. Bereits im vergangenen Jahr war das Interesse der Wedemärker schon sehr groß und einige Hausbesitzer wurden mit einer Plakette ausgezeichnet.

Schwalben erfahren in dreifacher Hinsicht besondere Aufmerksamkeit und Sympathien der Bevölkerung: als Symbol des Sommers, als Kulturfolger und als Reisende zwischen den Kontinenten.
In unzähligen Gedichten und Erzählungen treten sie auf, Aberglaube, Bauernregeln und Merksprüche ranken sich um diese Vögel. Dieser enge Bezug zum Menschen hat jedoch nicht verhindern können, dass die Schwalben in ganz Deutschland und insbesondere auch in Niedersachsen und der Wedemark in den vergangenen Jahrzehnten immer seltener geworden sind.

Und das möchte der NABU Wedemark gemeinsam mit Ihnen tun:
- Erfassung der Rückkehr der Schwalben und Erfassung von Schwalbenkolonien.
Eine Erfassung der Schwalbennester ist eine wichtige Grundlage dafür, die
Bestandssituation der Schwalben besser einzuschätzen und die richtigen Maßnahmen zum Schwalbenschutz treffen zu können. Hier kann jeder interessierte Naturfreund mithelfen, auch Kindergruppen und Schulklassen können sich beteiligen.
Wer an der Erfassung teilnehmen möchte, sollte Kontakt direkt zu der NABU-Gruppe Wedemark aufnehmen, um sicher zu gehen, dass die Erfassung korrekt erfolgt.
Bekunden Sie Ihr Interesse beim NABU- Schwalbenbeauftragten:
Karl-Hermann Ramm, der sich über jede Mithilfe freut.
Telefon: 05130-584770
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.