Wennebostel jazzt

Wedemark: Gerth | 2.8.: "Hörregion" auch in der Hugo-Riechers-Straße - Thomas Beste probte mit seiner Band im Hof seines Hauses zum 25-jährigen Bestehen
Und irgendwie muss sich dieses Ereignis herumgesprochen haben, denn wie aus dem Nichts tauchen Nachbarn mit Klapp- oder Regiestühlen auf, bringen Getränke, etwas zum Knabbern mit. Und als Thomas Beste, der seine Mannen vorsichtshalber wegen instabiler Wetterlage unter das Remisendach verfrachtet hatte, um 19:19 den ersten Ton seinem Saxophon entlockte, war der Hof mit 50-60 Leuten gefüllt, die irgendetwas geheimes gehört hatten ???? Nun ja, 25 Jahre Thomas-Beste-Band sind ja auch schon etwas, wenn auch der Urvater, Achim Großkopf, nicht dabei sein konnte. Aber die anderen acht - neben Thomas waren da Jürgen Homeier/Sax, Holger Münchmeyer/Sax, Hans-Jürgen Hollstein/Bass, Michael Teichert/Drums, zeitweise Klaus Heuer/Drums, Volker Weitkuhn/Gitarre und Wolfgang Kaldenhoff/Gitarre - machten gehörig Dampf auf bei dieser Probe. Und seit 25 Jahren war auch heute der Starttrack "What a wonderful day". Und dann ging es lustig weiter über "Icecream", "Watermelone-man", "Ain´t she sweet" bis zum Schlusssong "When the saints go marching home". Aber diese rund 60 begeisterten Zuhörer, die mit viel Beifall jede einzelne Aktion der Musiker begeistert beklatscht hatten, lassen solch ein Team nicht ohne Zugabe losziehen: "Rock around the clock" mussten die Jungens drauflegen und zusätzlich das Versprechen, auch die nächste Probe in Thomas Bestes Hof abzuliefern. Erst dann durften die Instrumente
eingepackt werden. Ein Genußabend ohnegleichen!!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.