Mühlenvertreter treffen sich bei „Paula“

Holländermühle "Paula" in Steinhude
Gesprächskreis Mühlen der Region Hannover / Hildesheim tauscht sich aus

Am 1. November war es wieder so weit: Vertreter von zehn Mühlen aus der Region Hannover und dem südlichen Bereich Hildesheim waren eingeladen und fast alle kamen und trafen sich in der Holländermühle „Paula“ in Steinhude. Es war das dritte Treffen dieser Art. Die Initiative war vor zwei Jahren ausgegangen von dem Müller Reinhard Tegtmeier-Blanck an der Bockwindmühle in Wettmar, nachdem man dort mit einem ähnlichen „Mühlenstammtisch“ in Räbke und Erkerode (Südharz) Kontakt bekommen hatte. Er hatte jetzt wieder eingeladen und es trafen sich VertreterInnen von Wassermühlen, Holländermühlen und Bockwindmühlen in einem Umkreis von ca. 50 km aus dem Bereich nördliches Hannover und südliches Hildesheim. Dieses ist ein Gesprächskreis von „Mühlenbesessenen“ sei es als Eigentümer, Pächter, ehemaliger Wind- oder Wassermüller, Mühlenerbe, Mühlenvereins-Mitglied, ein Pensionär als ausgebildeter „Freiwilliger Müller“ oder engagiertes Mitgliede eines Bürgervereins, die sich alle um den Erhalt von historischen Mühlen kümmern.
Die Unterschiedlichkeit der Funktion der Teilnehmer verweist auf die Unterschiede bei den einzelnen Mühlen, nämlich der Mühlenart, den Eigentumsverhältnissen, der Mühlengeschichte, dem Engagement von Ehrenamtlichen, dem gegenwärtigen baulichen Zustand, den Aktiviitäten und vielem mehr. Nichtsdestoweniger haben die bisherigen Treffen an der Bockwindmühle in Wettmar, an der Kleefelder Mühle in Hannover und an der Windmühle in Kaltenweide / Langenhagen den Teilnehmern deutlich gemacht, dass ein Informationsaustausch sehr sinnvoll ist. Wohin dieser Gesprächskreis im Endergebnis führen wird, ist derzeit nicht absehbar, aber anregend ist das gegenseitige Kennenlernen und der Informationsaustausch auf jeden Fall.

So war es auch dieses Mal. Der Vorsitzende des Steinhuder Mühlenvereins begrüßte die Gäste, informierte sie über die Geschichte des Steinhuder Vereins und der Holländermühle „Paula“. Anschließend führte der weithin bekannte Mühlenexperte und Mühlentechniker Rüdiger Hagen durch „seine“ Windmühle, die er als Pächter führt und auch regelmäßig betreibt. Die bekannte Steinhuder Fischpanade in den Restaurants ist nur eines seiner Produkte.
Die anwesenden Müller drückten in einem Abschlussgespräch noch ihre Besorgnis über den Verfall der ehemaligen Windmühle in Abbensen, Gemeinde Wedemark, und ihren drohenden Abriss aus. Als Betroffene fordern sie von der Gemeinde, aber auch von den betroffenen Bürgern der Kommune, alles zu tun, um den Erhalt dieser Mühle zu sichern. Sie ist nämlich auch ein einzigartiges und letztes Beispiel in unserer Region für eine Holländermühle, die mit einem Krüh-Gestänge per Hand gedreht werden musste. Die vorbereitete Resolution an die Adresse der öffentlichen Institutionen wurde einstimmig beschlossen. Ein einfacher. aber deftiger Imbiss rundete das Treffen ab. Das nächste wird im März 2015 in der Wassermühle Vesbeck stattfinden.
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
6.606
Dieter Goldmann aus Seelze | 20.11.2014 | 10:12  
57.345
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 20.11.2014 | 21:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.