Auf dem Fahrrad zu acht Mooren

Projektleiterin Bilge Tutkunkardes zeigt das neue Logo, das auf der Route sicher den Weg weist. (Foto: Dr. Reinhard Spörer, ADFC Langenhagen)
Wedemark: MoorIZ | 100 km Radtour

Auf dem Fahrrad zu acht Mooren

Naturnah an die großen Moore im Norden der Region führt die „Nordhannoversche Moor-Route“ – dieser neu eingerichtete und umfassend beschilderte Themenradweg wurde am 7. Oktober im Moorinformationszentrum MoorIZ in Resse offiziell vorgestellt.


Resse. - Über 100 Kilometer geht es auf gut ausgeschilderten Wegen vom Steinhuder Meer bis zum Altwarmbüchener See „von Moor zu Moor“, erläuterte die Leiterin des Teams Regionale Naherholung bei der Region Hannover, Bilge Tutkunkardes. Diese Route bindet ökologische Stationen, anschauliche Beschilderungen über Fauna, Flora und Umwelteinflüsse sowie Aussichtstürme mit Blick über die Moore ein, und zwischendurch ist immer wieder ein Platz für eine Rast eingeplant.

Moor erleben statt rasen

Der Radweg führt besonders dicht an die Moore heran: „Wir haben bewusst keine Rennstrecke in diese Landschaft mit den geschützten Mooren gebaut: Wir akzeptieren auch besonders gekennzeichnete schlechte Wegeabschnitte, zum Schauen beim Schieben“, betonte Tutkunkardes. Durch die Unterteilung in vier Abschnitte ist der Radweg auch für Familien und ungeübte Radler gut zu befahren, außerdem kann die Route auch durch Zwischentouren mit Bus oder Bahn individuell verkürzt werden.

Umfangreiches Material über den Radweg, die acht Moore am Weg und die Verbindungen sind online zu erreichen unter http://www.hannover.de, Suchbegriff Moorroute: Und Karten können dort auch bestellt werden.

Erfolgreicher Streckentest bei Eröffnung

Besucher können den Naturraum der hier weitgehend erhaltenen, einzigartigen Hochmoore der Region auf dem Themenradweg für die Naherholung erleben und erfahren, hielt der Erste Regionsrat Axel Priebs Anfang Oktober zum Auftakt im MoorIZ in Resse fest. Gerade Moore sind für den Klimaschutz und für den Erhalt der Artenvielfalt so wichtig - auch darüber informiere die Themenroute, auch als Beitrag zur Umweltbildung in der Freizeit. Die Gäste aus Politik, Verwaltungen, Vereinen und Verbänden schwangen sich anschließend zu einem Test auf eine Teilstrecke „von Moor zu Moor“ selber auf die Fahrräder und genossen am Moor-Beobachtungsturm am Muswillensee den weiten Blick in diese ökologisch so wichtige Landschaft.

ADFC-Bewertung:
Unbedingt erfahrenswert!


60 Bilder gibt es ab HIER.




Bilder und Bericht:
Dr. Reinhard Spörer,
ADFC-Ortsgruppe Langenhagen
http://www.ADFC-Langenhagen.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.