Erstes Heimspiel der Verkehrshelfer Wedemark

Wedemark: Hemme Milch |

Gestern ging der Hemme Weihnachtsmarkt mit geschätzt über 5000 Besuchern zu Ende. Für 8 Verkehrshelfer der Verkehrswacht Wedemark e.V. waren das zwei Tage erfolgreicher Arbeit. Über 2600 Autos mussten auf dem Parkplatz und in Sprockhof unterkommen. Eine Herausforderung

Es war ein voller Erfolg für den Hemme Milchhof und die Verkehrshelfer Wedemark. So viele Besucher hatte der Weihnachtsmarkt noch nie. Der Samstag brachte schon viele Besucher mit sich, aber der Sonntag bot mit Sonne und Fußballerprominenz einen besonderen Ausflugsort für alle, die nicht zu Hause bleiben wollten. Am Samstag besuchten "Die Recken" und Ministerpräsident Stephan Weil den Hof. Die Verkehrshelfer hatten gerade zu diesen Zeiten einen hohen Andrang zu bewältigen, der stark zunahm, als am 3. Advent Fußballspieler von Hannover 96 zur Autogrammstunde kamen. Der Parkplatz war zu 100 Prozent ausgelastet und auch der Ort Sprockhof hatte seine Kapazität an Seitenstraßen und Seitenstreifen vollkommen ausgeschöpft.

Was der Glühwein theoretisch macht


Während die Verkehrshelfer auf dem Parkplatz alle Hände voll zu tun hatten, konnten sich viele Menschen auf dem festlich geschmückten Hof treiben lassen. Das Angebot richtete sich an Weihnachtsliebende jeden Alters. Auch der Jugendverkehrsclub war am Samstag dabei. Unter der Leitung von Katharina Winkler konnte ein Parcours mit Rauschbrille begangen werden. Abgeschlossen wurde der Parcours mit einem kleinen Alkohol-Quiz.

Erster Verkehrshelfereinsatz in der Wedemark


Am Ende eines jeden Besuchs halfen die Verkehrshelfer den Besuchern sicher zurück auf den Parkplatz und unterstützen mit viel Licht und ihrer Warnkleidung eine gefahrlose Abreise. Für viele Besucher war der Anblick der Verkehrshelfer jedoch neu. Das Pilotprojekt ist bis jetzt einzigartig in Niedersachsen. Unterstützung erhalten die Verkehrshelfer von der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V. und von der "AG zur Förderung der Jugendarbeit in der Deutschen Verkehrswacht". Bereits im November 2013 wurden 10 Verkehrshelfer ausgebildet. Sie werden anders als die "Schülerlotsen" auf Großveranstaltungen eingesetzt. Die Verkehrshelfer übernehmen unter anderem das Parkplatzmanagment und sichern den Verkehr ab. Ihre ersten Einsätze hatten sie bereits in Mönchengladbach und in Bielefeld. Der Einsatz beim Hemme Weihnachtsmarkt ist für sie das erste Mal in der Wedemark und gleichzeitig in Niedersachsen. Bis zum neuen Jahr wird das auch der letzte Auftritt sein. Danach will die Verkehrswacht neue Verkehrshelfer ausbilden und hofft damit auf Zuwachs. Die Anwerbung hat bereits in den Schulen begonnen. Zur Weihnachtsfeier in diesem Jahr kommen bereits 5 neue Jugendliche aus Realschule, Gymnasium und IGS Wedemark.


siehe: "Über die Neuorientierung der Jugend"
siehe: VH-Einsatz: WM-Qualifikation in Bielefeld
1
1
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.