Ein Tag im Züricher Zoo

Die immerwährende Sehnsucht nach dem Dschungel trieb uns nach Zürich.

In der Masoalahalle haben wir uns mit Abstand am längsten aufgehalten,
nicht nur wegen des angenehmen Klimas.
Die Suche nach den Chamäleons im Blättergewirr hatte fast den Charakter der Tiersuche und Tierbeobachtung in freier Wildbahn.
Sehr interessant die Tierwelt Madagaskars mit wenig Anstrengung kennen zu lernen und zu entdecken.
Wir hatten auch das Glück das der Zoo an diesem Abend lange geöffnet hatte,
die Varis waren dann sehr aktiv und wir genossen das wohl teuerste Corona das wir je getrunkten hatten an der Mora Mora Bar im künstlichen Dschungel während die Varis Ihre abendliche Gesänge zum Besten gaben.
Ansonsten finden wir es gut das der Zoo auf die Tierausbeutung und Ausrottung auf der ganzen Erde versucht aufmerksam zu machen.
1
1
1
2
1
1
1
1 1
1 1
2
2
1
1 1
1
1
1
1
2
2
1
1
1
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
15.379
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 09.10.2013 | 17:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.