Das Flaggschiff ist bei den Bayerischen Formenmeisterschaften abermals nicht zu bremsen

  Vilsbiburg: Vilsbiburg | Zum Saisonstart traten zehn Sportler/innen der Taekwondo Abteilung des TSV SMÜ bei den Bayerischen Formen Meisterschaften der World Organization of Martial Arts Athletes Germany (WOMAA) in Vilsbiburg in sechsundzwanzig Startklassen an. Von allen mittlerweile bekannt, um nicht zusagen gefürchtet ist das Flaggschiff – die Mädchen Synchronmannschaft (Aylin Albayrak, Janina Heyking und Jans Heiß) der Menkinger. Welche auch gleich wieder mit Volldampf loslegten und ihren Gegnerinnen nicht den hauch einer Chance ließen. So war es dann auch nicht verwunderlich dass sie sich
unangefochten den ersten Platz sicherten. Aber auch das zweite Synchronteam (Anton Erward, Corina Wambsganz und Milena Rohleder) war nicht zu verachten und sicherte sich in der gleichen Startklasse den dritten Platz. Somit war klar welcher Verein diese Klasse dominierte, nämlich der TSV Schwabmünchen mit den Plätzen eine uns drei. Was jedoch keiner zu glauben gewagt hatte war, das auch die Kindersynchronmannschaft (Sevval Dere, Annika Starzinsky und Matthias Wambsganz), welche ebenfalls einen ganz hervorragenden Tage erwischte und den zweiten Platz in ihrer Klasse für sich verbuchen konnte. Noch grandioser ging es im Paarlauf (synchron) der Jugend zu. Auch hier beherrschten die Schwabmünchner das Feld und ihre Konkurrenz. Hieß es doch am Ende Platz eins (Janina Anton), zwei Jana und Aylin) und drei (die Geschwister Corinna und Matthias Wambsganz) geht an den TSV Schwabmünchen. Doch auch des Kinder Synchronpaar mit Sevval und Annika brauchte sich nicht zu verstecken schrammten sie doch nur um Haaresbreite an einem Stockerlplatz vorbei und kamen auf den vierten Platz. Nicht anders sah es im Hyong, Hardstyle- und Creativ-Formenbereich aus. Auch hier zeigten abermals die „Mannen“ der Menkinger ihr können und holten sich einen um den anderen Platz auf dem begehrten Treppchen. Erstmals seit Jahren ging auch der Trainer der Schwabmünchner/innen Thomas Heiß wieder an den Start und konnte auch gleich, mit drei zweiten Plätzen ein weiteres Ausrufezeichen in setzen.
Die weiteren Platzierungen der einzelnen Sportler/innen: Jana Heiß 1. Platz Hardstyle- und Creativ-Formen sowie Platz 2 bei den Hyongs der Jugend Schwarzgurt-Mädchen. Aylin Albayrak 1. Platz Creativ-Form und Platz 3 bei den Hyongs. Janina Heyking und Anton Erward jeweils 2. Platz Hyong. Corinna Wambsganz 1. Platz Creativ-Formen. Matthias Wambsganz jeweils 2. Platz in der Selbstverteidigung und im Hyong. Thomas Heiß jeweils 2. Platz Hyong, Hardstyle- und Creativ-Formen der Schwarzgurte ab 45 Jahren. Doch es gab auch weitere 4. und 5. Plätze von Sevval, Annika und Corinna bei den Hyongs bzw. in der Selbstverteidigung.
Zeigen doch diese Leistungen wieder einmal ausdruckvoll das die Taekwondo Abteilung des TSV Schwabmünchen im Formen Bereich zur Bayerischen und Deutschen Spitze gehören und von dort derzeit nicht wegzudenken sind. Nach dieser Qualifikationsmeisterschaft zur Deutschen, welche am 04.06. in Grafenau stattfindet ist der Bodenseepokal am 09.04. eine weiteres Qualifikationsturnier zur Deutschen..

Weitere Bilder und Infos unter:
http://www.kampfsport-schwabmuenchen.de/
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.