Biber in der Aller/Leine-Region

Verden (Aller): kirche | Beim Thema Biber in der Aller/Leine-Region

setzt der ehrenamtiche Biberberater auf
Baumhosen aus Estrichmatten, damit läst sich ein Baum gut schützen
und
Gewässerrandstreifen; 95 Prozent aller Konflikte erledigten sich wohl von selbst, wenn die Randstreifen entlang der Gewässer so extensiv genutzt würden, wie dies von den Naturschutzverbänden seit Jahren gefordert werde. Biber hielten sich vorrangig in Gewässernähe auf, sagte der Biberberater und fordert Kommunen und Behörden dazu auf, Anpflanzungen von Zitterpappeln(Espen) und Ausgleichsflächen für Eingriffe an die Gewässer zu legen und so sicherzustellen, dass die Ränder extensiv genutzt werden.Dadurch sei der Biber von anderen Beständen abgelenkt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.