Jobcenter droht schulpflichtigen Kindern mit Sanktionen

Das Jobcenter Oberspreewald-Lausitz (OSL) droht schulpflichtigen Kindern mit Sanktionen, wenn diese sich nicht eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung suchen.


Unglaublich? Aber wahr!
Das Jobcenter Oberspreewald-Lausitz (OSL) verlangte von schulpflichtigen Kindern, dass sie sich auf sozialversicherungspflichtige Beschäftigung in einem Umkreis von 50 km um der elterlichen Wohnung bewerben. Selbstverständlich wurde dass vom besagten Jobcenter auch gleich mal mit einer Eingliederungsvereinbarung festgehalten.


Wenn das Kind gegen die niedergeschriebene Pflicht in der Eingliederungsvereinbarung verstößt, werden die Leistungen mal eben vom Jobcenter (OSL) auf null gesetzt.

Also eine 100% Sanktion gegen schulpflichtigen Kindern!

velbertbloggt: Wir fragen uns, was hat sich das Jobcenter Oberspreewald-Lausitz (OSL) bei einem solchen unglaublichen und überhaupt nicht nach vollziehbaren Unsinn gedacht...?
mehr dazu
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.359
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 13.10.2014 | 17:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.