SV Lohhof: Werbung für Volleyball in Lohhof

Foto Krex: Mit viel Spaß und Emotionen spielte der SVL vor knapp 350 Zuschauern
Mit 3:0 gewann der SV Lohhof am Samstagabend gegen den VfL Nürnberg. In keinem Satz kam der Tabellenletzte über die 20-Punktemarkte, bot aber dem SV Lohhof einen großen Kampf und trug zu einem attraktiven Volleyballspiel bei.

Die Startaufstellung um Kettenbach, Hölzel, Karnbaum, Hammerschmidt, Herrmann, Kock und Mirtl legte los wie die Feuerwehr. Von Anfang an war die Stimmung in der Halle brodelnd heiß. Viele Zuschauer hatten es an dem verregneten Tag in die Halle geschafft und wurden mit einem tollen ersten Satz belohnt. Spannende und lange Spielzüge wechselten sich ab mit wuchtigen Angriffsschlägen, die kein Pardon kannten. Viel Druck im Aufschlag und eine Serie von Christina Kock ließen den SV Lohhof wegziehen. Trainer Koch brachte Damerau für Hammerschmidt und der Vorsprung wuchs vom 16:9 auf ein 23:11. Der SV Lohhof leistete sich noch eine kurze Schwächephase in der Annahme, bevor Damerau mit einem cleveren Angriff den Satz mit 25:16 zu machte.

Durchgang zwei war dann nahezu ein Ebenbild des ersten. Die Startformation war wie bereits im ersten „on fire“ und gewillt vor den eigenen Fans eine Top Leistung abzurufen. Schnelle Führung, spektakuläre Ballwechsel auch dank eines aufopferungsvoll spielenden Gegners. Diese gewann immer der SVL, was einen deutlichen Satzgewinn mit 25:14 nach sich zog.

Dann ging es in die zehn Minutenpause, in der die knapp 350 Zuschauer einen tollen Auftritt des Team Gyms, einer Tanzgruppe des SV Lohhof Turnen, zu sehen bekamen. Und heute war sich nahezu jeder sicher, dass die Pause dem Team aus Lohhof nicht das Genick brechen sollte. Damerau kam von Beginn an für Karnbaum und Standhardinger durfte für Herrmann starten. Zwar war Satz drei enger und man musste zeitweise einem kleinen Rückstand (5:8) hinterherlaufen. Doch eine geschlossene Mannschaftsleistung ließ letztendlich auch den finalen Durchgang deutlich ausfallen (25:16).

„Meine Mannschaft hat heute sehr konstant gespielt und ein tolles Spiel geboten“, war Trainer Koch zufrieden mit seinem Team und vor allem von der Stimmung und Atmosphäre in der Halle sehr angetan. „Ich freue mich, wenn bei den nächsten Heimspielen noch mehr Zuschauer kommen“, macht er mit einem Grinsen im Gesicht schon Mal auf das nächste Heimspiel am 23.11. gegen Stuttgart aufmerksam. Besonders beeindruckend waren auch die Worte des Gästetrainers, in dem er Lohhof als die beste Mannschaft der Liga und die, die den schönsten Volleyball spielt, bezeichnete.

Vielen Dank an die Auto Kölbl GmbH für die Bereitstellung der Bayernkarten. Die Spannung war groß, als Glücksbringer Tamara Zeller den Gewinner zog. Ein rundum gelungener Spieltag, nach welchem der SV Lohhof den zweiten Tabellenplatz einnimmt. Somit kommt es am kommenden Sonntag in Vilsbiburg zu Spitzenspiel Erster gegen Zweiter. Der SV Lohhof organisiert eine Fanfahrt: Mindestens ein Neunsitzer wird die Fahrt nach Vilsbiburg zum Topspiel und Bayernderby aufnehmen. Kostenpunkt: Erwachsene 9 Euro, Ermäßigt 7 Euro (Fahrt plus Ticket). Bei Mehranmeldungen wird eine Autokolonne daraus gemacht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.