SV Lohhof: Spitzenspiel der 2. Bundesliga: Vilsbiburg - SVL

Foto Krex: Der SVL will den Roten Raben II die erste Niederlage bescheren- v.l.: Hölzel, Damerau, Mirtl, Hammerschmidt, Kock
Bayernderby und Spitzenspiel in einem. Am Sonntag spielt die erste Damenmannschaft des SV Lohhof um 15 Uhr als Tabellenzweiter in Vilsbiburg gegen den Tabellenersten. Um 15 Uhr ist Anpfiff in der Ballsporthalle (Urbanstr. 2, 84137 Vilsbiburg) – die Motivation könnte Größer kaum sein.

„Die Mannschaft aus Vilsbiburg spielt bisher eine unglaubliche Saison“, weiss Trainer Koch, was am Sonntagnachmittag auf seine Mädels und ihn zukommt. Denn bisher hat das Team um Trainer Johansson noch kein Saisonspiel verloren und dabei unter anderem Straubing und Erfurt auswärts sowie Chemnitz zu Hause geschlagen.

Das Team setzt sich aus einigen jungen Spielerinnen, die bereits in der letzten Saion in der Abstiegsmannschaft gespielt haben. Wer sich erinnert: Eigentlich wäre Vilsbiburg nach der Saison 2012/13 sportliche abgestiegen. Aber der Rückzug der Mannschaften aus Ulm und Dingolfing machte es möglich, dass die Bundesligareserve der Roten Raben auch heuer in der zweiten Liga antreten. Und das mit einem starken Team: Die starken Einzelspielerinnen Buchner, Greiner, Bothur, Große-Hering und Nganaba kamen vor der Saison aus Dingolfing. Mit Breinbauer, Liebchen und Campbell – Letzt genannte war Nationalspielerin und kann schon Erfolge wie den deutschen Meistertitel mit den Roten Roten vorweisen – kommen individuelle Einzelspielerinnen hinzu, die schon eine Menge Spielerfahrung mitbringen. „Trainer Johansson ist es gelungen aus diesen Spielern ein echtes Team zu formen. Das macht die Aufgabe schwerer, aber auch richtig interessant für uns und die Zuschauer" freut sich Koch über die Herausforderung und die Unterstützung der Fans, die die Reise nach Vilsbiburg mit aufnehmen.

Der Kader des SV Lohhof ist wieder fast vollzählig – pünktlich zum Spitzenspiel. Keferloher und Kettenbach haben die Woche wieder voll trainiert und bilden das gewohnte Zuspielduo. Auch Elsasser ist wieder voll in den Trainingsbetrieb eingestiegen. Einzig und allein auf Tamara Zeller muss Koch verzichten, die am heutigen Donnerstag ihre Knie-Operation vollzogen hat. An dieser Stelle gute Besserung. „Natürlich wollen wir das Spiel gewinnen und Vilsbiburg 3 Punkte abknöpfen“, ist nicht nur Trainer Koch topmotiviert und voller Vorfreude auf das Spiel. Für eine Spielerin ist es ein ganz besonderes Spiel, geht es doch um ihren Ex-Verein: Linda Damerau.

Der SV Lohhof möchte am Sonntag zeigen, wer die Nummer eins in Bayern ist. Dazu ist aber ein hartes Stück Arbeit von Nöten. Wer sich entscheidet mitzufahren, kann sich gerne bei Managerin Richarda Zorn (richarda.zorn@svlohhof.de) melden – eine Auswärtsfahrt wird derzeit organisiert. Alle Fans, die zu Hause bleiben, können das Spiel wie immer am Liveticker verfolgen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.