SV Lohhof: Ein kämpferisches 3:0 und weiterhin zu Hause ungeschlagen

Foto Burschik: Tolle Unterstützung bekam der SVL von der Ganghofer Grundschule und dem COG
 
Foto Krex2: Die erste Damenmannschaft katapultiert sich auf den dritten Tabellenplatz
Mit 3:0 gewinnt der SVL vor knapp 340 Zuschauern gegen die Allianz MTV Stuttgart II und schiebt sich damit auf den 3. Tabellenplatz vor. Eine geschlossene Mannschaftsleistung, angeführt von einer starken Libera Mirtl war die Grundlage für den Erfolg.

Block von Maja Hammerschmidt gegen Diagonalangreiferin Frauke Neuhaus – das war der erste Punkt im Spiel gegen Stuttgart. Lange Ballwechsel bekamen die Zuschauer an diesem Abend im ersten Satz zu sehen. Meist ging der SVL als Sieger aus diesen hervor, sodass die Führung bei der ersten technischen Auszeit mit 8:4 verdient war. Besonders im Mittelangriff wussten Standhardinger und Herrmann zu überzeugen. Kombiniert mit guten Aufschlägen wurde die Führung von 12:9 über 18:14 und 24:19 ausgebaut. Erst den dritten Satzball wusste Herrmann im Block zu verwandeln und der SVL ging unter tosendem Applaus der vielen Schüler mit 1:0 in Führung.

Auch Durchgang zwei begann mit der 1:0 Punkteführung. Lautstark angefeuert von Edelfans Uwe und Michi kamen die Mädels aus der technischen Auszeit mit einer 8:6 Führung. Doch Stuttgart erhöhte den Druck im Aufschlag, die Annahme kam zu diesem Zeitpunkt nicht konstant nach vorne und der Gast führte erstmalig mit 10:8. Die Führung konnte sogar auf 13:9 ausgebaut werden, die Trainer Koch zur ersten Auszeit zwang. Pfeiffer kam einen Punkt später für Karnbaum, um wieder Ordnung in die Annahme zu bringen. Das gelang zwischenzeitlich, denn bei der zweiten technischen Auszeit war man auf 13:16 herangekommen. Aufschlag- und Angriffsfehler Stuttgart und der Anschlusspunkt war da. Und spätestens als Marion Mirtl zum 20:19 einen Ball aus der Abwehr fischte, war das Publikum voll da. Ein Aufschlagwinner von Pfeiffer und ein Hammerangriff von Hammerschmidt bescherten die 23:21 Führung. Am Ende hieß es 25:22 und 2:0 für den SVL und mit einer ganz starken Libera Marion Mirtl ging es in den dritten Satz.

Pfeiffer startete für Karnbaum und bereitete mit einer guten Abwehr den ersten Punkt vor. Auch wenn der SVL zwischenzeitlich mit 5:2 führte, Stuttgart ließ sich so schnell nicht abschütteln. Viele Aufschlagfehler auf Lohhofer Seite ließen den Gast aus dem Schwabenland immer wieder herankommen. Nach einer eigentlich beruhigenden Führung von 12:9 ging der Gast dann auf einmal mit 13:12 in Front. Die Einwechslung von Kock zum Aufschlag für Hammerschmidt brachte ein Ass und somit die 16:14 Führung. Die Annahme war zu diesem Zeitpunkt wieder stabil, sodass auch Herrmann durch Zuspielerin Kettenbach vermehrt eingesetzt werden konnte. Zum 22:19 gelang es der überragenden Marion „Muggl“ Mirtl Diagonalangreiferin Neuhaus mit einer perfekten Abwehr endgültig die Lust zu rauben. Pfeiffer besorgte den Matchball, den Neuhaus mit einem Aufschlagfehler für den SVL verwandelte.

„Man hat den Mädels heute angemerkt, dass sie die Pokalniederlage vergessen machen wollten“, freute sich Managerin Richarda Zorn über den 3:0 Sieg und die tolle Unterstützung der knapp 340 Zuschauer. Verdient wurde Carolin Herrmann zur „MVP“ gewählt und die Zuschauer sowie Schulklassen (Gewinner 6d) bekamen dank super Sponsoren des SVL tolle Preise. Jetzt muss die Mannschaft zu zwei schweren Auswärtsspielen nach Erfurt und Chemnitz, ehe es am 15.12. zum letzten Mal in diesem Jahre ein Heimspiel der Bundesliga Damen zu sehen gibt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.