Termine im März 2014

  Ulm: theater in der westentasche |

theater in der westentasche, Ulm
65 Jahre das kleinste Theater Deutschlands
Eberhard-Finckh-Straße 19
89075 Ulm-Böfingen
Büro/Kartenvorverkauf 7 Tage in der Woche von 9 bis 20 Uhr: 0731/81445
Abendkassetelefon nur am Spieltag:0731/68797
www.westentascheulm.de

Ulm, den 03. März 2014

Sehr geehrte Damen und Herren,

weil März 2014 mit dem 53. Welttheatertag und dem 100. Geburtstag von Thaddäus Troll aufwartet , präsentiert die "weste" auch im Rahmen ihres 65. institutionellen Jubiläums in Baden-Württemberg 3 besondere Inzsenierungen:
DEUTSCHLAND DEINE SCHWABEN von Thaddäus Troll mit und unter der Regie von Thomas Dentler.
Der schwäbische Heimat und Mundartdichter Thaddäus Troll (Dr. Hans Bayer), Mitbegründer des Verbandes Deutscher Schriftsteller wurde in Stuttgart (1914-1980) geboren, wo er auch verstarb. Thaddäus Troll verfasste Essays, Feuilletons, Glossen, Reise- und Städtebücher, Kinderbücher, Romane, Satiren, Sketche, Mund-Art-Gedichte, Hör- und Fernsehspiele, sowie Theaterstücke. Außerdem entstanden mehrere Bühnenbearbeitungen (u.a. „Pariser Leben”, komische Oper von Jacques Offenbach (1952) und - 1965 für Erwin Piscator - „Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk” von Jaroslav Hasek). Von seinen mehr als 50 Büchern ist Deutschland deine Schwaben (Hoffmann u. Campe, München 1967) und Deutschland deine Schwaben für Fortgeschrittene im Jahr 1972 erschienen.
Tief verbunden mit seiner schwäbischen Heimat, hat er auch deren bildkräftigen Dialekt in vielen seiner Bücher wieder literaturfähig gemacht. Die Sprache seiner Kindheit, das Schwäbisch des Cannstatter Geburtsorts, seinen Bilderreichtum und seine Treffsicherheit hat er nach dem Erfolg seiner beiden „Schwaben-Bibeln” ("Deutschland deine Schwaben” und die Fortsetzung „Preisend mit viel schönen Reden”) zunehmend als Sprachinstrument in seine schriftstellerische Arbeit einbezogen und ist damit auf große Resonanz gestoßen.
Deswegen inzsenierte Thomas Dentler"Deutschland deine Schwaben" von Thaddäus Troll anlässlich dessen 100. Geburtstags am Dienstag, den 18. März, da dieser noch wenige Monate vor seinen Tod in der "weste" und in Ulm zu Besuch war und doch sagte:"Schade dass wir uns nicht früher kennengelernt haben! Spielt doch Mal mein "Entenklämmer!" Überlasst das Theaterspielen NICHT den Gaudimachern. Die westentasche-Inszenierung ist anerkannt im offiziellen- Programm und darf das ansprechende LOGO verwenden.
Mehr unter: https://www.stuttgart.de/item/show/502916/1/event/139020
Ein Programm für Schwaben und Nichtchwaben!
TERMINE IM MÄRZ:
Samstag, 01.03.2014
Samstag, 08.03.2014
Samstag, 15.03.2014
Dienstag, 18. 03.2014:GALA zum 100. Geburtstag von Thaddäus Troll:mit den Suppinger Musikanten Walter Strom und Berti Röschl.
Samstag, 22.03.2014
Jeweils 20.15 Uhr.
Abendkasse ab 19 Uhr am Spieltag.

Wiederaufnahme ab Freitag, 14. März 2014 Oskar und die Dame in Rosa von Èrich-Emanuel Schmitt. Szenische Lesung mit: Elfie Haas.


Es ist eine Geschichte von Kummer, vom Verlust, vom Tod, von der Liebe, vom Erwachsenwerden und von der Toleranz in dieser manchmal verrückten Zeit, in der wir leben. Eine unendlich zarte, schöne und liebevolle Geschichte.
Es ist ergreifend, tief traurig, stellenweise komisch und zum Weinen schön.
Es geht um die Briefe, die ein zehnjähriger -an Leukämie erkrankter Junge (Oskar) an Gott schreibt. Oma Rosa, die „Dame in Rosa“, die ihn in der Kinderklinik besuchen kommt, findet sie. Darin werden zwölf Tage im Leben von Oskar beschrieben, zwölf Tage voller lustiger und anrührender Figuren.Eine Inszenierung unter der Regie von Michaela Kampka in Sachen Güte.
Alle Rechte vorbehalten
Theater Verlag Desch GmbH
Klugstraße 47 a, 80638 München
TERMINE IM MÄRZ 2014
Freitag, 14.03.2014
Freitag, 21.03.2014
Freitag, 28.03.2014
Samstag, 29.03.2014

THE SOLDIER´S WIFE OF BLAUBEUREN von Jan Quackenbush aus New-York.
Eine Liebeserklärung aus der New Yorker Off-Off-Broadway Theaterlandschaft.
Geschrieben für das "kleinste Theaters Deutschlands" am Valentinstag 2013 und uraufgeführt unter der Regie und Darstellung seines Autores, am 9. Juli 2013, anlässlich der Eröffnung von Chrischa´s Galerie Ulm, kommt wieder auf die Bretter der westentasche zum 53. Welttheatertag: am Donnerstag, den 27. März 2014 um 20.15 Uhr als Hommage an alle "Theatermenschen" und das Ulmer Publikum als experimentelle Inzenierung.
Das geschlossene Künstlerhaus aus Blaubeuren und seine - Theatermimen Theo Dentler, Crischa Peinert und Elfie Hass- sind die Grundlage für das pfiffige und humorvolle Theaterstück, wonach "Elsa" und "Henry" nach "Dio" unendlich suchen. Sowohl Erzählungen über die"besten Jahre" des Hauses, als auch verschiedene Theaterrolle der Mimen werden als Gedächnis-flashbacks verwendet, um das Publikum immer wieder integrieren zu können. Wird das Publikum erfolgreich auf der Suche nach Beiden?
Kommen Sie vorbei. Feiern Sie mit! Entweder den 53. Welttheatertag oder den"Onkel Otto´s Geburtstag" . Da könnten Sie sich auch 1a-Qualität-Sklaven kaufen! Oder mehr.......
Mit: Nancy Calero

Mit freundlichen Grüßen

Nancy E. Dentler
theater in der westentasche, Ulm
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.