Letzte Aufführung im Forum Theater der Stadtbibliothek Ulm am 6.9.2014

  Ulm: Forum Theater de Stadtbibliothek Ulm | Verein westentasche Freilichttheater Ulm berichtet:
Der Spielsaison unseres Vereines für 2014 geht zu Ende und wir
bedanken wir uns bei Ihnen und verabschieden uns bis 2015 wieder!


Ulm, den 03. September 2014
Sehr geehrte Damen und Herren,

Der Sommer ist vorbei und trotz meist nassem Wetter ist uns als Kultur-Verein dieses Jahr mit unseren geplanten Aktivitäten so gut wie herrvorragend gelungen. Aber nicht nur das Geplante, sondern auch dazwischen angenommene Engagements in Ulm und im Landkreis Neu-Ulm und Alb Donau Kreis konnten wir leisten. Dafür bedanken wir uns bei dem verehrten Publikum, Städten, (Kulturämtern,Verwaltungen Finanzamt), Landkreisen, Institutionen, Sponsoren, privaten Personen, Mitgliedern und insbedondere den Medien, die unseren Aktivitäten viel Aufmerksammkeit schenkten und somit auch tolle Arbeit leisteten.

Zwischen Juni und September in 2014 waren: eine 11 tägige-Tournee in der Russische Föderation (Proben und Aufführungen in Sankt-Petersburg und einen 3-jährigen Vertrag als Partner-Theater mit dem Theater in der Vasilinsky Insel),30 Theateraufführungen und 2 Gastpiele in Ulm, 4 Benefiz-Gastspiele in der Region (Casa Cuba-Neu-Ulm,Seniorentreff-Senden, Pizzeria Harmone-Illerkirchberg, Seißener Schach Club), 16 Termine von 3 kulturellen Bildungs-Kooperationen in Ulmer Schulen und in der westentasche-Böfingen, 1 Straßentheateraktion auf der Hirschstraße in Kooperationen mit dem BZU zum Internationalen Tag der Folteropfer (26.6.14) angeboten und gespielt worden. Unter seinem neuen Vorstand ist es dem Verein westentasche-Freilichttheater Ulm gelungen, weiterhin den Weg zu gehen, um kulturelles Leben der Stadt attraktiver, innovativer und interkulterell-internationaler zu machen.Insgesamt wurden 5 Inszenierungen in unseren 2 angekündigten Spielorten produziert: im Forum Theater der Stadtbibliothek Ulm und Ulmer Naturtheater: theater in der au.

Im Forum Theater der Stadtbibliothek Ulm:
Es wurden auf dem 8. Spielplan des Ulmer Forum Theaters neue Spielzeiten (samstags um 11 Uhr) genommen: „Der kleinste Theater-Zirkus der Welt von Nancy Calero aus Peru“ fand zur Freude der Familien,kleine Bühnen Programm ab 0 Jahre statt. 5 stets gut besuchte Aufführungen jeweils um 11 Uhr zwischen Ende Juni und Ende August, wobei zur Eröffnungs- Aufführung Herr Bibliotheksdirektor Martin Szlatki zu Besuch vorbei gekommen ist und mit großer Begabung begeisterte er das Eröffnungssaison-Publikum mit seiner Darbietung des Theater-Zirkus-LÖWEN. Die letzte Aufführung im Forum Theater wird am kommenden Samstag, 06. September um 19.30 Uhr gespielt: eine Gala Aufführung zur Ehre an Direktor a.D. Jürgen Lange mit „Ansichten eines Clowns“ von Heinrich Böll mit Thomas Dentler, der als Clown Schnier in der Titelrolle zu erleben ist. Gesang und Tanzeinlage liefert Nancy Calero. Der Eintritt ist frei.

Im Ulmer Naturtheater: theater in der au:
Ab 6. Juli 2014 wurde die 5. Spielsaison des Naturtheaters eröffnet. Es fand die Premiere und Eröffnungssaison Programm „die fromme Helene von Wilhelm Busch“ in der dramaturgischen Bearbeitung der verstorbenen Intendantin Christiane Dentler auf schwäbisch im theater in der westentasche statt, wegen eines technischen Problemes im Naturtheater, dass ab 12. Juli 2014 3 Mal die Woche bespielt worden ist. Die Familientheaterinszenierung bezauberte Junge und Alte, Schwaben und Nichtschwaben: 5 sonntags um 15 Uhr im Juli in dem malerischen theater in der au. Regie führte Christine Kappl anstelle von Thomas Dentler. 2 Jugendliche aus Ulm spielten mit: Kira Himmelsbach(13) und Arwin Kappl (11).

Die Uraufführung des Off-Off-Broadway Dramatikers Jan Quackenbush, der auch Regie übernahm von seinem letzten geschriebenen Stück (März 2014): „The Soldier´s Son“ (dritter Teil einer Trilogie für Thomas Dentler geschrieben) fand am 14. Juli 2014 statt und infolge diesen Erfolges wurde für die Edition 2015 des Internationalen Edinburgh Theater-Festivals und den 22. Baden-Württembergischen Theatertagen in Heidelberg, fest nominiert. Im Monat August 2014 war die Premiere der neuen Inszenierung von Antoines de Saint-Exupéry “ Der kleine Prinz“ unter der Regie von Dr. Alexey Prokaev und seine ENTERTAINING PRODUCTION CENTRE MARLENE/EVENT AGENCY auf den Brettern des Naturtheaters mit viel Beifall gespielt worden. An der Premiere nahmen bekannte Persönlichkeiten der Stadt und Region (Kulturamt, Kirche, Sport u.a.) teil. Sowohl die Lokalpresse als auch die Internationale Presse berichteten ausgezeichnet. Ein Theaterworkshop für 40 Kinder und Jugendliche mit 7 Begleitpersonen fand in der westentasche-Böfingen als ‘Danke schön’ für ihren Einsatz für das Afrikanisches Land Tansania, den sie in den letzten Monaten in Gögglingen geleisten haben. Frau Renate Babic,Leiterin dieser Begegnung berichtete am 4.8.2014 auf ihrer Web Seite davon unter: http://www.ulm-basilika.de/home
Die Inszenierung des kleinen Prinzen(szenische Lesung) wurde aus Mitteln des Inovationsfonds Kunst gefördert, als Teil des Projektes: „Wenn du gehen kannst, gehe!“ in 3 Städten Rußlands, eine davon ist Sankt-Petersburg wohin sie in Verbindung mit den deutsch-russischen Begegnungszentrum der Lutheranischer Sankt-Petri-Kirche eingeladen worden ist. Dieses Zentrum unter der Leitung von Frau Arina Nemkowa in Sankt-Petersburg betreut die deutschen Gemeinden und deutsche Kultur in ganz Rußland vor Ort seit 1999. Friedensarbeit. Mehr unter: http://de.drb.ru/about-us
Zahlreiche Theaterworkshops für Kindergärten und Grundschulen und Aufführungen (jeweils 12 Einheiten) sind für den Zeitraum von 10. bis 23. Oktober 2014 festgelegt. Eine weitere Begegnung zum 5. Todestag unserer Intendantin Christiane Dentler, die die Urbühnenfassung des kleinen Prinzen für Deutschland geschrieben hat. Auch auf vielfachen Wunsch des Publikums wird dieses Stück weitere 3 Mal in Böfingen (Eberhard-Finck-Straße 10) im September am: Freitag, 5. und Samstage, 13. und 27. September jeweils um 20.15 Uhr gespielt. Abendkasse ab 19 Uhr. Karten unter Kontaktformular (www.westentascheulm.de) oder Telefonisch unter :0731/81445

Faszit:
Darauf weist die Anzahl der erfolgreichen Aufführungen, nämlich 6 für das 8. Sommertheater „Theater für alle mitten in Ulm“ des Ulmer Forum Theaters der Stadtbibliothek, dass mit einem neuen Theaterkonzept bespielt worden ist und auf 19 fürs Ulmer Naturtheater in der Freidrichsau. 23 Gastspiele und kulturelle Bildungs Kooperationen in der Region fanden statt. Insgesamt sind es 48.

Wie angekündigt, der Grüne Hof war wegen Renovierungsarbeiten des Hofes dieses Jahr nicht bespielbar. Ab 2015 planen wir wieder, zur Freude des Publikums, die 3 Veranstaltungsorte auch mit einer Kooperation mit der Ulmer Hans Multscher Schule zum Thema Münster Jubiläum, realisieren zu dürfen.

Im Namen des Vereines bedanke ich mich sehr und wünsche eine weitere angenehme und gelungene Zusammenarbeit im kommenden Jahr 2015.

Mit freundlichen Grüßen

Nancy E. Dentler
1. Vorstand
Verein westentasche Freilichttheater Ulm
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.