Film: „Die Walze und die Geige“ (Andrej Tarkowskij, 1961)

Wann? 14.10.2015 19:00 Uhr

Wo? Einsteinhaus, vh Ulm, Kornhausplatz 5, 89073 Ulm DE
Ulm: Einsteinhaus, vh Ulm | Andrei Arsenjewitsch Tarkowski (geb. 1932 in Sawraschje/ Sowjetunion, gestorben am 1986 in Paris/Frankreich) hat ein Œuvre von Weltrang hinterlassen. Nur wenige Autoren lassen sich in der Filmgeschichte ausmachen, die ein derart geschlossenes Werk aufweisen wie er. Ein urfilmischer Trieb prägt seine Arbeiten. Tarkowskij selber schrieb in seinen Notizen von der »Skulptur der Zeit«, die ihm vorschwebe; er entwickelte sie zur Meisterschaft. Seine Filme wirken gerade durch die intensive Auseinandersetzung mit der Arbeit an der Zeit zeitlos und unverwüstlich. »Wenn der Film nicht Dokument ist, ist er Traum. Darum ist Tarkowskij der Größte. Er bewegt sich im Raum der Träume mit schlafwandlerischer Sicherheit. Er erklärt nicht, er ist ein Seher“ sagte kein Geringerer als Ingmar Bergmann.
Heute zeigen wir Tarkowskijs Debutfilm „Die Walze und die Geige“, der noch an der Filmhochschule entstand und hierzulande äußerst selten zu sehen ist.

Eintritt frei.

in Zusammenarbeit mit der vh Ulm
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.