Neu-Ulmer Edwin-Scharff-Haus erwartet tausende Orchideen aus aller Welt

Vom 12. bis 14. Februar 2016 ist das Neu-Ulmer Edwin-Scharff-Haus (ESH) zum 18. Mal Gastgeber einer international anerkannten Blumenschau.

„Begonnen hatte alles vor rund 36 Jahren mit der ersten Orchideenschau im Neu-Ulmer Edwin-Scharff-Haus“, berichtet ESH-Geschäftsführer Herbert Lang. Alle zwei Jahre veranstaltet das Edwin-Scharff-Haus seither in Zusammenarbeit mit der Deutschen Orchideen-Gesellschaft (DOG) diese hochkarätige Ausstellung. Im Blickpunkt vieler Orchideenfreunde aus Süddeutschland und Orchideenzüchter aus aller Welt, sind die bevorstehenden Neu-Ulmer Orchideentage der internationale Orchideen-Treffpunkt und gleichzeitig die Plattform für einen Fachkongress der DOG.

Neu-Ulm. Zum 18. Mal seit 1980 veranstaltet das Edwin-Scharff-Haus (ESH) gemeinsam mit der Deutschen Orchideen-Gesellschaft (DOG), die Neu-Ulmer Orchideentage. Vom 12. bis 14. Februar werden zahlreiche regionale, nationale und internationale Orchideenzüchter ihre schönsten Exemplare auf der großen Blumenschau präsentieren. Als internationaler Orchideen-Treffpunkt hat sich Neu-Ulm bei vielen Orchideen-Liebhabern aus Süddeutschland und Orchideenzüchtern aus aller Welt in über drei Jahrzehnten einen Namen gemacht. Auch dieses Jahr können bei der dreitägigen Schau alte Naturformen sowie die neuesten Züchtungen bewundert werden. Im Rahmen der Orchideentage findet außerdem ein Fachkongress der Deutschen Orchideen-Gesellschaft statt.

Oberbürgermeister Gerold Noerenberg wird am Freitag (12. Februar) die 18. Orchideentage um 11.00 Uhr eröffnen.
Vor allem die Neuzüchtungen werden von Fachleuten bei jeder Ausstellung mit Spannung erwartet. Eine davon wird, wie bei den vergangenen Veranstaltungen, im Anschluss an die Eröffnung auf den Namen einer bekannten Dame getauft. Wer die Auserwählte diesmal sein wird, geben die Organisatoren erst kurz vor der Eröffnung der Orchideentage bekannt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.