Internationale Grüne Woche: Ulms flüssiges Gold glänzt in Berlin!

v.l. MdB Ronja Schmitt, Frank Schlagenhauf, Minister Alexander Bonde, Holger Bühler Foto© Brauerei Gold Ochsen

Gold Ochsen präsentierte sich mit zahlreichen Markenherstellern aus Schwaben auf der Grünen Woche in Berlin. Vom 15. bis 24. Januar hieß es „Willkommen im Genießerland Baden-Württemberg“ in Halle 5.2 B. Zu Besuch kamen neben zahlreichen Bundestags- und Landtagsabgeordneten auch Schwabenfans aus nah und fern.

Regionalität ist das wichtigste Merkmal beim Lebensmitteleinkauf, das hat eine Studie im Auftrag des Bundeslandwirtschaftsministeriums ergeben. Vom 15. bis 24. Januar fand die Internationale Grüne Woche, die weltgrößte Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau, in Berlin statt. Der baden-württembergische Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Alexander Bonde, eröffnete persönlich den Baden-Württemberg-Auftritt in Halle 5.2 B. Alle Regionen Baden-Württembergs waren auf der Messe unter einem Dach versammelt: Auf dem „Marktplatz Baden-Württemberg“, dem Gemeinschaftsstand von 19 Markenherstellern aus dem Ländle, wurde echt Schwäbisches präsentiert. Die schwäbischen Aussteller begrüßten die Grüne Woche-Gäste auf dem Berliner Messegelände in nachgebauten Fachwerkhäusern und luden zum Probieren kulinarischer Klassiker wie Maultaschen, Schupfnudeln, Schwarzwälder Schinken und Ulms flüssiges Gold ein.
Durch ein Portal gelangten neugierige Besucher in die Welt der Wappentiere „Greif & Hirsch“ und Goldener Ochse. Eine lustige Rallye führte anschließend durch alle Regionen, in denen man Dinge entdeckte, die es nur in Baden-Württemberg gibt. Wer Lust hatte, testete seine „Fremdsprachenkenntnisse“ an der Wörterbuchscheibe „Deutsch-Schwäbisch, Schwäbisch-Deutsch“. Eine Vielfalt an Bierspezialitäten wie das Gold Ochsen Original, das Hefeweizen Hell oder das Gold Ochsen Kellerbier Dunkel repräsentierten Ulmer Gastfreundschaft. „Unser Biersommelier Stefan Voggesser begeisterte die Besucher aus aller Herren Länder mit dem Bierstacheln, einem Brauch, der den Biergenuss besonders zelebriert und hervorhebt“, berichtet Gold Ochsen Geschäftsführerin Ulrike Freund. Auch die Bundestagsabgeordnete Ronja Schmitt freute sich am Gold Ochsen Stand über die Gastfreundschaft und fühlte sich mit einem frisch gezapften Gold Ochsen Original Ihrer Heimat sehr verbunden. Jeder Gast konnte sich ein Stück Genießerland mit nach Hause nehmen und sich somit auch im Norden den Süden schmecken lassen. Übrigens: vor Ort in Berlin funktioniert das auch täglich. „Mit unserem Geschäftspartner Getränkeabholmarkt Grabsch in Berlin/ Lichterfelde ist die Versorgung mit den ausgezeichneten Bieren der Brauerei Gold Ochsen das ganze Jahr über gewährleistet“, fügt Frank Schlagenhauf, Gesamt-Vertriebsleiter der Brauerei Gold Ochsen hinzu.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.