VfL Uetze Handball - 1.Herren: Auf Derbysieg folgt Tabellenführung

Am Samstag, den 30.11.13 stand das langersehnte Gemeindederby vor der Tür. Der VfL Uetze gastierte beim bis dato ungeschlagenen TSV Friesen Hänigsen. Beide Mannschaften wollten den Sieg um die Tabellenführung für sich zu gewinnen. Die Uetzer Herren wussten, dass die Auswärtspartie in Hänigsen eine schwierige Aufgabe ist. Die altbekannte rutschige Halle, die Unterstützung der heimischen Fans und die schnelle Spielweise der Hänigser sind Faktoren, die einen Auswärtssieg sehr schwer machen.
Die Partie wurde nach einer kleinen Verzögerung von 10 Minuten später angepfiffen. Von Anfang an waren die Torchancen auf beiden Seiten sehr ausgeglichen. Erst nach einem Spielstand von 7:7 konnte sich der VfL etwas von den heimischen Friesen absetzen. Die Abwehr der Uetzer stand gut und es konnten viele Angriffe der Hänigser abgewehrt werden und im Gegenzug mit einem Tor bestraft werden. Das spielerische Tempo lag zum Zeitpunkt schon relativ hoch. Nach den ersten 30 Minuten gingen die VfL Herren mit einer 15:11 Führung in die Halbzeitpause. Allen Spielern war klar, dass an die Leistung der ersten Hälfte angeknüpft werden muss um die Partie für sich zu entscheiden. Kleine Feinschliffe in der Abwehr und im Angriff wurden besprochen, um das Spiel für die Jungs aus Hänigsen noch schwieriger zu machen. So wurde die Partie nach der zehnminütigen Halbzeitpause pünktlich wieder angepfiffen.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit stellten die Uetzer eine gute Abwehr und konnten binnen weniger Minuten die Führung auf 8 Tore ausbauen (11:19). Doch die Führung sollte nicht lange anhalten. Die konsequent pfeifenden Schiedsrichter, die das Derby zu keinem Zeitpunkt aus dem Ruder liefen ließen, verteilten viele Zweiminutenstrafen. Somit spielten die Uetzer knapp 10 Minuten in Unterzahl. 14 Zweiminutenstrafen waren auf Seiten der Uetzer zu verzeichnen. Der Spieler Hendrik Harms sah in der 44. Spielminute nach der dritten Zweiminutenstrafe die rote Karte und musste auf der Tribüne platznehmen. Teilweise standen die Uetzer mit 3 Feldspielern gegen 6 Friesen Feldspielern auf dem Spielfeld. Trotz vieler Gegentore konnten die Uetzer Herren die Führung halten. In dieser schwierigen Zeit konnten die Uetzer sich auf ihre mitgereisten Fans verlassen, die die Mannschaft gegen die lautstarken Friesenfans nach vorne trieb. Die Stimmung in der Sporthalle glich schon fast einem Bundesligaspiel. Nachdem die Uetzer wieder zahlreich und vollständig auf dem Platz vertreten waren, war das Ziel die Führung bis zum Ende des Spiels zu halten, um 2 Punkte und die Tabellenführung mit nach Hause zu nehmen. Die kämpferischen Hänigser kamen kurz vor Ende des Spiels auf ein Tor an die Uetzer Führung heran, Spielstand war zu diesem Zeitpunkt 30:31 aus Sicht der Friesen. Durch viele einfache Tore aus dem Rückraum konnte die Partie kurz vor Ende für die Uetzer entschieden werden. So stand es nach 60 Minuten 34:31 für den VfL. Dieser Sieg war einer der wichtigsten der Saison um sich an die Tabellenspitze zu setzen.

Ganz großes Lob gilt den zahlreich mitgereisten heimischen Fans, ohne die diese Partie eine vielleicht unlösbare Aufgabe geworden wäre. Durch die lautstarke Unterstützung der Fans war dieses Spiel eines der stimmungsvollsten und emotionalsten der Saison. Großes Lob geht auch von der Trainerin an die Spieler, die zu keinem Zeitpunkt des Spiels die Leistung herunterfuhren und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung diesen Sieg erarbeiteten. Abschließend ist zu sagen, dass beide Mannschaften den Sieg forderten und in einer fairen und starken Partie eine spannende Vorstellung für die zahlreichen Zuschauer boten.

Es spielten: Thorben Wietfeld (9), Jan Wietfeld (7), Kai Wietfeld (7), Philipp Lackinger (6), Jan Fischer (2), Hendrik Harms (1), Maximilian Kelpe (1), Mario Suderburg (1), Marco Brehm, Timo Seffer, Dennis Jünemann, Adrian Köhne, Markus Harms (TW)



von Philipp Lackinger
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.