VfL Uetze Handball - 1. Herren: Unglückliche Niederlage beim Garbsener SC

Die 1.Herren des VfL Uetze musste beim Garbsener SC eine knappe Niederlage hinnehmen. Personalmangel ist das Team in den letzten Wochen förmlich gewohnt, also hieß es, das Beste draus zu machen. Mit nur 10 Spielern, davon 2 Torwarte, reiste die Mannschaft nach Garbsen.

Der VfL kam in der ersten Halbzeit schleppend ins Spiel, sodass ein 5:1 Rückstand zu verzeichnen war. Viele einfache Torchancen wurden lediglich nicht genutzt. Im Angriff fehlte die Abstimmung über weite Teile der ersten Hälfte. Viele Ballverluste im Angriff wurden dem VfL somit zur Last. Doch an Aufgeben wurde nicht gedacht. Die Uetzer bewiesen Kampfgeist und verkürzten auf 8:6, welches das Resultat einer guten Abwehrleistung war. Doch zum Ende der ersten Halbzeit schlichen sich wieder Fehler im Angriff ein, man merkte sofort, dass die fehlende Abstimmung der zwischenzeitlich 4 Außenspieler auf dem Feld das Spiel erschwerte. So ging es mit einem 16:10 Rückstand in die Halbzeit. Die Trainerin Susanne Schaper motivierte ihr Team noch einmal und gab an, dass man sich definitiv nicht verstecken müsse gegen den Landesliga-Absteiger.

Im zweiten Durchgang lief das Spiel besser aus Uetzer Sicht, jedoch war es trotzdem nicht die Leistung, die gewöhnlicherweise abgerufen wird. Immerhin wurden die Torchancen jetzt mehrmals genutzt und der Rückstand wurde auf 23:20 verkürzt. Die Abwehr stand zwischenzeitlich gut und auch die Torwarte haben im ganzen Spiel eine gute Leistung gezeigt. Durch gut herausgespielte Auslösehandlungen konnte 15 Sekunden vor Ende noch der Anschlusstreffer zum 28:27 Endstand erzielt werden. Der VfL hat durch das fehlende Zusammenspiel in der ersten Hälfte einfach zu viele Fehler gemacht. Die 2. Halbzeit ging klar an den VfL, auch wenn das Spiel nicht schön anzusehen war, war die kämpferische Leistung wieder einmal sehr lobenswert. Niemand im Team hat sich zu irgendeinem Zeitpunkt aufgegeben, alle haben sichtlich bis zum Ende gekämpft und somit leider trotzdem knapp verloren. Aber es gibt ja noch ein Rückspiel.

Es spielten: Philipp Lackinger (8), Wilko Margraf (5), Hendrik Harms (3), Marten Liefke (3), Dennis Jünemann (3), Adrian Köhne (2), Maximilian Kelpe (1), Niklas Benefeldt (1), Christian Jäger (TW). Marco Pagel (TW)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.