Uetzer Sportschützen sichern sich vorzeitig den Klassenerhalt in der 2.Bundesliga

 

Mit zwei Siegen konnten sich die Uetzer Luftpistolenschützen am 8.11. vorzeitig den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga sichern. An ihrem Heimwettkampfwochenende konnten die Wiederaufsteiger, die mit Sarah Kiesewetter, Marten Heuer, Marit Albrecht, Sven Przyklenk und Daniel Kiesewetter angetreten waren, mit einem knappen 3:2 Erfolg gegen die Sportschützen vom SV Schirumer-Leegmoor und einem klaren 4:1 Sieg gegen die SP Brackstedt vier weitere Punkte verbuchen. Die Uetzer stehen damit ungeschlagen und punktgleich mit dem Tabellenführer aus Hannover auf Platz 2 der Tabelle. In Topleistung zeigte sich wieder Sarah Kiesewetter, die nach zwei Spitzenwettkämpfen mit je 379 Ringen jetzt die Setzliste in der 2.Bundesliga Nord mit einem Ligaschnitt von 377,5 Ringen anführt. Aber auch Marten Heuer (371 u. 378 Ringe) und Marit Albrecht (371 u. 377 Ringe) stellten ihre Leistungsstärke deutlich unter Beweis.

In der ersten Begegnung mussten die Uetzer gegen den Tabellendritten vom SV Schirumer-Leegmoor an die Linie treten. Dieser Wettkampf war mit Spannung erwartet worden, da die Mannschaft aus Ostfriesland in den bisherigen Wettkämpfen auf allen Positionen ein sehr hohes Leistungsniveau gezeigt hat. Auch gegen Uetze sah es bis zur letzten Serie nach einem knappen Sieg für die Ostfriesen aus. Lediglich Sarah Kiesewetter (Pos. 1) und ihr als Ersatz auf der Position 5 angetretener Bruder Daniel konnten sofort die Führung übernehmen und ihre Paarungen mit 379 bzw. 362 Ringen sicher gewinnen. Auf den Positionen 2 bis 4 legten dagegen die Leegmoorer Sportler mit starken Auftaktserien vor. Davon ließ sich der an Position 2 für Uetze startende Marten Heuer aber nicht beirren und schoss am Ende mit einer guten 94er-Serie und insgesamt 371 Ringen aus. Da sein Gegner dagegen nach drei starken 94er-Serien bei den letzten 10 Schuss nur mit 88 Ringen kontern konnte, ging auch dieses Duell letztlich mit einem Ring Vorsprung noch an Uetze. Die Sportler von der Fuhse konnten so die beiden Mannschaftspunkte mit einem knappen 3:2-Erfolg für sich verbuchen.

In der zweiten Begegnung trafen die Uetzer dann auf den Tabellenletzten aus Brackstedt. Die Brackstedter ließen aber keinen Zweifel daran, dass sie nicht umsonst in der 2. Bundesliga schießen. Der Wettkampf war nach der Halbzeit noch ausgewogen. Nur Sarah Kiesewetter und Marten Heuer hatten sich bis dahin klar abgesetzt. Mit einer starken dritten Einzelserie von 97 Ringen konnte sich dann aber auch Marit Albrecht auf Position 3 einen deutlichen Vorsprung aufbauen und sicher behaupten. Nachdem dann Sven Przyklenk sein Duell ebenfalls mit 3 Ringen Vorsprung und insgesamt 367 Ringen abschließen konnte, stand es am Ende klar 4:1 für Uetze. Besonders herausragend waren in diesem Durchgang die starken Einzelergebnisse von Sarah Kiesewetter (379 Ringe), Marten Heuer (378 Ringe) und Marit Albrecht (377 Ringe).

Mit insgesamt vier Siegen in Folge legten die Uetzer Sportler einen fehlerfreien Ligastart nach ihrem Wiederaufstieg in die 2.Bundesliga hin und haben ihr sportliches Ziel, den Klassenerhalt, bereits vorzeitig erreicht. Die Mannschaft kann damit entspannt in die weiteren Wettkämpfe gehen und freut sich schon auf das nächste Ligawochenende. Am 6. Dezember gehen die Sportler aus dem Fuhsedorf in Hamburg gegen den Tabellenführer aus Hannover und gegen Rendsburg an den Start.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.