Uetzer Pistolenschützinnen holen bei der Landesmeisterschaft mehrere Titel und Platzierungen

 

Bei den Landesmeisterschaften 2015 im Sportschießen auf dem Bundesstützpunkt in Hannover konnten sich die Uetzer Pistolenschützinnen und -schützen auch in diesem Jahr zwei Meistertitel und diverse Platzierungen sichern. Auf Grund der gezeigten guten Leistungen haben sie für den Verein zudem zehn Startberechtigungen für die Deutschen Meisterschaften in München erlangt. Daneben haben sie im Rahmen von Kooperationen mit anderen Vereinen weitere vier Einzel- und Mannschaftstitel sowie mehrere Platzierungen und Startrechte erkämpft.

Die erfolgreichsten Uetzer/innen waren Marieke Lehmann, Marit Albrecht und Achim Jentsch, die jeweils Landesmeister/in Luftpistole in ihrer Wettkampfklasse wurden. Albrecht und Jentsch konnten sich zusätzlich jeweils einen Mannschaftssieg sichern.

Begonnen hat der Erfolgsreigen wie im Vorjahr am ersten Wettkampftag mit der mehrschüssigen Luftpistole. Hier konnte die deutsche Vizemeisterin Marieke Lehmann mit 24 Treffern die Silbermedaille erringen und damit genau wie die Uetzerinnen Mandy Baier (5. mit 19 Treffern) und Nina Lüders (6. mit 18 Treffern) das bestehende Limit zu den Deutschen Meisterschaften erreichen. Auch Laura Oelbüttel hat mit 41 Treffern als Vierte bei den Jugendlichen das Limit sicher überschritten. Marius Kustermann holte mit 16 Treffern Bronze bei den Schülern.

Diese Erfolge konnten die Uetzer dann in den olympischen Pistolendisziplinen noch übertreffen. Marieke Lehmann bestätigte mit der Luftpistole bei den Schülerinnen ihr hohes Leistungsniveau und wurde mit 182 Ringen Landesmeisterin. Dank dieses guten Ergebnisses reichte es für die 1. Schülermannschaft zusammen mit Josephina Oehns (167 Ringe) und Lion Knirsch (157) zum Silberrang für Uetze. Sehr erfreulich für den SV Uetze war darüber hinaus das Abschneiden der 2. Schülermannschaft mit Nina Lüders (155), Marie Krüger (151) und Mandy Baier (150), die direkt hinter den Mannschaften der Landeskaderschützen als reine Vereinsmannschaft den 4. Platz erobern konnten und mit ihren guten Ergebnissen zudem das Limit der DM erreicht haben. Dieser Erfolg ist ein guter Beleg für die erfolgreiche Nachwuchsarbeit des Uetzer Vereins.

Ebenfalls siegreich beim Kampf um die Medaillen war erneut die Sportpistolenmannschaft der Damen. Das Trio Vanessa Celino, Marit Albrecht und Astrid Kächele konnte sich mit 1619 Ringen auch dieses Jahr den Titel als Mannschaftsmeister sichern. Alle Drei hatten sich zudem für das Einzelfinale der besten Acht qualifiziert. Unglücklich war, dass nach dem Halbfinale mit Vanessa Celino und Marit Albrecht zwei Uetzerinnen im Kampf um die Bronzemedaille gegeneinander antreten mussten. Hier konnte sich Vanessa Celino mit 7:3 Treffern durchsetzen und sich damit den 3. Platz und das Ticket nach München sichern.

Den Titel einer Landesmeisterin konnte sich Marit Albrecht dann aber noch im Finale mit der Luftpistole in der Damenklasse sichern, mit der sie im Rahmen einer Kooperation für das USK Gifhorn an den Start geht. Nachdem sie den Vorkampf als Zweite beendet hatte, konnte sich die Sportlerin in einem spannenden Finale schließlich mit dem vorletzten Schuss den entscheidenden Vorsprung von einem Ring zum Titel erkämpfen. Mit 374 Ringen im Vorkampf hat die Ingenieurin genau wie die Uetzerin Sarah Kiesewetter (372 Ringe), die hier für die SGi Grohnde startet, auch das Limit für die DM sicher überschritten.

Die Ehre der männlichen Uetzer Pistolenschützen wurde schließlich von Achim Jentsch gerettet, der mit der Luftpistole in der Seniorenklasse für die Groß- u. Kleinkaliberschützen aus Hannover angetreten ist. Mit 370 Ringen wurde er souverän Landesmeister und sicherte so gleichzeitig seiner Mannschaft ebenfalls den Meistertitel.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.