Pleite, Pech und Pannen: SV Uetze II verliert gegen Ingeln-Oesselse

Die Spieler beider Mannschaften waren öfters nicht der gleichen Meinung.
 
Bodeneinsatz: Rene Aehlig versucht Rafael Wenzel mit einer Grätsche zu stoppen.
Uetze: 08er Sportplatz | In Uetze kam es heute Nachmittag zum Aufeinandertreffen der Tabellennachbarn SV Uetze 08 II und dem TSV Ingeln-Oesselse.
Es war ein von vielen Zweikämpfen und Provokationen geführtes Spiel, das Uetze am Ende nicht für sich entscheiden konnte.

Die Anfangsphase der Partie gehörte, wie in den letzten Wochen auch, dem SVU. Erik Krämer hätte früh auf 1:0 stellen können, der überragende Kai Rohrbach im Tor der Ingeln-Oesselser wusste dies jedoch mit einer waghalsigen Parade zu verhindern (6. Minute).
Was Krämer nicht schaffte, erledigte Rouven Quast in der 10. Minute auf der gegenüberliegenden Seite. 08-Verteidiger Kim Grundstedt kam nicht mehr an einen Pass von Niklas Jantschik heran und Quast ließ Ruben Denker im Uetzer Tor im direkten Duell keine Chance und erzielte die Führung für die Gäste.

Uetze brauchte jedoch nicht allzu lange, um sich zu fangen und lief munter weiter auf das gegnerische Tor zu.
Philipp Amann mit einer Flanke von rechts, die abgefälscht wurde und so genau Roberto Cerro am zweiten Pfosten vor die Füße fiel, der den Ball eiskalt im kurzen Eck unterbringen konnte. Die Führung war also egalisiert.

Doch Ingeln-Oesselse war absolut effizient in ihrer Chancenverwertung. Hinzu kam dann in der 26. Minute auch noch Pech, als die Abwehr nicht richtig klären und Stürmer Jan Funda den Ball Richtung Tor donnern konnte. Der Ball prallte infolge dessen so unglücklich vom Pfosten gegen Ruben Denkers Rücken, so dass der Ball ins Tor kullerte.
Ein Tor was sicherlich unglücklich war, jedoch mit etwas geschickterem Abwehrverhalten verhindert hätte werden können.

Bis zur Pause entwickelte Uetze jedoch immer wieder gefällige Angriffe und kam durch Christoph Bähre noch zu einer großen Chance, wobei sich Torwart Kai Rohrbach wieder einmal von seiner besseren Seite zeigte und die Chance in der 28. Minute vereitelte.

Erst in der 71. Minute wurde es wieder interessant, nachdem sich Kapitän Damian Saber im Strafraum gegen die Abwehr der Gäste durchsetzen konnte und eine Ecke von Clark Garriock von rechts per Kopf ins kurze Eck befördern konnte.
Plötzlich stand es also wieder Unentschieden und Uetze war drauf und dran seine starke Heimserie ohne Niederlage auszubauen.
Die Chance dazu bot sich dann in Minute 74, als Philipp Amann nach starkem Sprint auf rechts außen den Ball scharf auf den zweiten Pfosten flankte, Erik Krämer aber nicht mehr richtig Druck hinter den Ball bekam und Rohrbach ihn locker aufnehmen konnte.

Und wer die Chancen vorne nicht macht, bekommt die Bälle hinten rein


Die folgende Szene war dann der Knockout für Uetze. Clark Garriocks etwas zu ungestümes Einsteigen im eigenen Strafraum und Maximilian Lasts etwas zu eindeutige Flugeinlage interpretierte Schiedsrichter Armin Brandes als elfmeterwürdiges Foul und zeigte auf den Punkt. Die anschließenden Diskussionen nützten nichts und so konnte Libero Stefan Senf aus Ingeln-Oesselse den 1-Tore-Abstand wiederherstellen.

Bender:"Jetzt hilft nur noch eine Standardsituation, der liebe Gott oder Philipp Amann"


Die Schlussphase wurde dann hektisch. Viele Fouls und die anschließenden gelben Karten behinderten den Spielfluss, so dass am Ende nur noch Standarsituationen helfen konnten.
Diese spielte Uetze jedoch nicht aus und so blieb es am Ende bei einem alles in allem verdienten Auswärtssieg für Ingeln-Oesselse, die damit auf den 9. Platz springen.

Uetze hingegen bleibt nichts weiter als Ernüchterung nach dieser unnötigen Niederlage. Nach Platz 3 vor zwei Wochen, findet sich die Mannschaft von Coach Daniel Bender nun auf Tabellenplatz 7 wieder.
Um zumindest diesen Rang zu halten, muss das junge Team nächste Woche bereits ab 12:45 Uhr in Krähenwinkel gegen die Dritte des TSV Krähenwinkel-Kaltenweide antreten und nach Möglichkeit die drei Punkte mit nach Hause nehmen.

Aufstellung: Ruben Denker - Markus Wysocki - Kim Grundstedt, Dennis Wittneben - Christoph Bähre (Dennis Aehlig, 62.), David Schulz - Philipp Amann, Damian Saber, Roberto Cerro (Clark Garriock, 49.) - Erik Krämer (Henrik Baars, 77.), Rene Aehlig

Bank: Adrian Otte

Tore: 0:1 Rouven Quast (10.), 1:1 Roberto Cerro (18.), 1:2 Ruben Denker (ET, 26.), 2:2 Damian Saber (71.), 2:3 Stefan Senf (FE, 78.)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.