Handballdamen siegreich in Vinnhorst

Vorvergangenen Sonntag gastierte unsere Damenmannschaft um Trainer Rainer Bode in Vinnhorst. Bereits im Hinspiel vor Uetzer Publikum konnten unsere Mädels deutlich überzeugen und siegten mit über zehn Toren Differenz. Gleiches sollte auch vergangen Sonntag passieren, doch Trainer Bode warnte vor übermäßiger Zuversicht. Spiele gegen sehr schwere Gegner bestritten die Vinnhorster Gastgeber zuletzt nämlich höchst erfolgreich und konnten sich dabei sogar gegen Mannschaften auf den höchsten Tabellenplätzen durchsetzen. Entsprechend gespannt waren die Uetzer Gäste auf den Wandel, der sich in dieser Mannschaft vollzogen haben muss.

Zumindest mit Blick auf die Bankbesetzung der Gastgeber hatten die Uetzer Gäste einen deutlichen Vorteil: mit voller Bank auf Uetzer Seite konnte auf Tempo gespielt werden, was – wie sich im Spielverlauf zeigte - den mit nur einer Auswechselspielerin ausgestatteten Gastgebern deutlich zu schaffen machte.
Das Spiel begann zunächst jedoch sehr ausgeglichen. Uetze konnte recht früh in Führung gehen, hatte anfänglich allerdings Probleme, diese Führung über drei bis vier Tore hinaus auszubauen. Erst zum Ende der ersten Halbzeit fanden die Uetzer Damen immer mehr Abstand zu den Vinnhorster Gästen, sodass beide Mannschaften sich fürs Erste mit einem 9:18 in die Kabinen verabschiedeten.

Insbesondere die Vinnhorster Gastgeber nutzten die Pause zum Durchatmen und kamen - im wahrsten Sinne des Wortes - kampfeswillig zurück aufs Spielfeld für die zweite Runde dieser Partie. Insbesondere in der zweiten Halbzeit gewann das Spiel deutlich an Härte, woraufhin sich die in der ersten Halbzeit bereits häufig verteilten Zweiminutenstrafen auch in der zweiten Hälfte mehrten. Nach doppeltem grobem Foul am Sechsmeterraum sah eine Vinnhorster Gastgeberin nach ihrer dritten Zweiminutenstrafe die rote Karte. Uetze antwortete prompt mit einer ebenso standhaften Abwehr und sah dafür ebenfalls nicht selten die zwei Finger des Schiedsrichters.
Trotz aller Unruhe bauten die schwarz-blauen Gäste ihre Führung solide weiter aus, sodass beide Mannschaften sich mit einem Ergebnis von 21:31 trennten.

Für Uetze spielten:
Jenny Ricke (TW), Yvonne Scherer, Nora Fieberg, Alina Kohlmeier, Nathalie Schiemann, Hanna Krüger, Marleen Wendland, Julia Winkel, Frederike Schaper, Samira Kunz, Yvonne Köneke, Josefin Wendland, Lea Krüger
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.