Diesmal kam der Weihnachtsmann persönlich

Die G-Jugend Kinder lauschen dem "alten Gesellen"
G-Jugendspielgemeinschaft feierte ihre erste gemeinsame Weihnachtsfeier

Nach der Hinrunde und den ersten Turnieren beim Sparkassen-Hallenpokal feierte die G-Jugend Mannschaft der Jugendspielgemeinschaft aus Dollbergen, Schwüblingsen und Katensen ihre Weihnachtsfeier in der Katenser Sporthalle.
Im Rahmen einer ausgelassenen Spiel- und Tobestunde haben fast alle jungen Kicker des zwanzig Spielerinnen und Spieler umfassenden Kaders sich mit Fang- und Laufspielen die Zeit vertrieben. Zu Musik wurde auch das ein oder andere Sportgerät einmal ausprobiert und zweckentfremdet.

Kurz bevor die Co-Trainerin beginnen wollte eine kleine Weihnachtsgeschichte vorzulesen, klopfte es dumpf an der Hallentür. Herein trat der Weihnachtsmann. Mit Sack und Rute bepackt nahm er vor den erstaunt dreinblickenden Jungen und Mädchen Platz. Nach kurzer Nachfrage konnte er die Rute zum Glück wieder weg legen – alle Kinder bestätigten einstimmig im abgelaufenen Jahr immer lieb gewesen zu sein.

Und er löste sein Versprechen ein, persönlich in diesem Jahr zu erscheinen, nachdem er im vergangenen Jahr der damaligen kleinen Schar Bambini-Kinder einen netten Brief hat zukommen lassen. Aus terminlichen Gründen wäre er im letzten Jahr leider verhindert gewesen, gab er den Kindern bekannt.

Alle Kinder staunten dann nicht schlecht, als er begann aus seinem goldenen Buch die ein oder andere Geschichte zu erzählen, was die Kinder in dem Jahr so alles erlebt hatten. Und sehr gefreut hat er sich auch über den ersten Erfolg, den die Kinder gemeinsam beim Hallenturnier erreicht haben. Neben einem Sieg und zwei Unentschieden belegten die G-Jugend Kicker den sechsten Platz von acht Mannschaften in der Vorrundentabelle. Er ermunterte die Kinder mit dem Eifer und der Freude weiter zu machen.

Zum Abschluss gaben die Kinder noch ein Weihnachtslied zum Besten und der Weihnachtsmann überreichte den Kindern noch jedem ein kleines Präsent und entschwand woher er gekommen war.

Nach der freudigen Überraschung ging es noch in das angrenzende Sportheim des TSV Katensen und bei Currywurst, Chicken und Pommes „satt“ speiste die ausgelassenen Meute bis sie von ihren Eltern abgeholt wurden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.