Damen unterliegen bei erster Auswärtspartie

Am vergangenen Sonntag gastierten die Uetzer Handballdamen in Hannover beim Hannoverschen SC. Bereits aus der letzten Saison war dies ein altbekannter Gegner, gegen den dieses Spiel wohl kaum so eindeutig werden würde, wie das erste Heimspiel von letzter Woche. Die Blau-Schwarzen Damen konnten dies nämlich noch mit einem deutlichen 22:13 gegen die Gäste vom TVE Sehnde für sich entscheiden.

Die Uetzer Gäste starteten zunächst recht gut ins Spiel und setzten mit einem schnellen 1:4 ein deutliches Statement. Über ein weiteres 2:7 bauten die VfL-Damen ihren Torvorsprung aus, woraufhin die Gastgeber des Hannoverschen Sportclubs aufzuwachen schienen und über ein 5:7 schließlich auf ein 8:8 ausgleichen konnten. Es folgte schließlich die Führung (10:8), Uetze glich mit einem weiteren 10:10 wiederum aus. Es folgt ein Kopf-an-Kopf-Rennen, in dem mal Uetze, mal Hannover die Nase vorn behält. Mit einer konstanten Leistung kurz vor Abpfiff der ersten Hälfte erarbeitet sich Uetze einen 16:18 Vorsprung und ging somit mit zwei Toren auf der Habenseite in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte dieses Spiels war geprägt durch eine noch härtere Spielweise beider Mannschaften wohlwissend, dass der an diesem Tage angesetzte Unparteiische mit Sanktionen aller Art eher spärlich umging (eine Hinausstellung, dreimal gelbe Karte). Mit deutlich mehr Kampfgeist als zu Beginn dieser Partie kamen vor allem die Hannoveraner Gastgeber aus der Kabine. Uetze jedoch machte in dieser zweiten Hälfte keine gute Figur und musste die anfängliche Führung dieser Hälfte (16:19) rasch an die Gastgeber abgeben. Vor allem in Angriff klappten die Anspiele an die beiden Wendland-Kreisläuferinnen so gut wie gar nicht und auch in der eigenen Abwehr machte die stabile Kreisläuferin des HSC ordentlich Probleme. Richtig abschütteln ließ sich Uetze trotz teils fraglicher Leistung nicht und glich kurz vor Ende des Spiels noch auf ein 24:24 aus. Als die Gastgeber dann zwei Minuten vor Schluss das 29:25 erspielten schien ein erneutes Unentschieden doch irgendwie in weite Ferne zu rücken. Dies sollte sich bis zum Abpfiff dieses Matchs nicht ändern und Uetze ließ zwei wertvolle Punkte in Hannover zurück. Das Rückspiel im Januar 2016 scheint schon jetzt eine vielversprechende Begegnung zu werden.

Der nächste Blick richtet sich jedoch erstmal auf das kommende Spiel am 04.10.2015 um 14.00 Uhr gegen den TUS Altwarmbüchen III zu Hause in der Uetzer Großsporthalle.



Für Uetze spielten:

Jenny Ricke (TW), Julia Knoche (TW), Yvonne Scherer (8), Nora Fieberg (6), Marleen Wendland, Frederike Schaper (1), Samira Kunz (1), Josefin Wendland (2), Lea Krüger (1), Nathalie Schiemann (4), Stefanie Suderburg (2)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.