Auf zum Brocken

Wandern zum höchsten Berg im Harz
Auch wir, die Wanderer des TSV Friesen Hänigsen, konnten der Harz- Faszination Brocken mal wieder nicht widerstehen. Energiegeladen und mit entsprechender Vorfreude stiegen wir am 3. Juli in Oderbrück aus dem Bus.
Schnell wurde von den erfahrenen Wanderern, genauso wie von den „Wander-Frischlingen“ noch einmal alles überprüft: Ist das Schuhwerk ordentlich verschnürt, ist die Kleidung wetterfest, sind die Trinkflaschen gefüllt? Dann konnte losmarschiert werden. Bei Sonnenschein und blauem Himmel ging es stetig bergauf – auf beiden Seiten Fichtenwald- bis zum Dreieckigen Pfahl, einem markanter Grenzpunkt an der Landesgrenze zwischen Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Nach einigen Kilometern erreichten wir den Goetheweg Wir verließen den schützenden Wald und folgen auf einer kurzen Strecke dem ehemaligen Verlauf der innerdeutschen Grenze. Das Gleisbett der Brockenbahn lag vor uns und die Geräusche der Dampfloks waren unverkennbar.
Der höchste Gipfel des Harzes mit 1142 m ließ sich nun in der Ferne erahnen, noch musste jedoch ein Stück marschiert werden.
Auf den letzten Metern vor dem Gipfel kam uns „ der einzige Siebentausender im Harz“, der sogenannte „Brocken Benno“ entgegen. Dieser hat den Brocken schon über 7000 Mal bestiegen -den Berg seines Lebens, wie er ihn selber nennt. Na klar, schnell wurde ein Erinnerungsfoto mit ihm gemacht und ein kleiner Plausch gehalten.
Auf dem Gipfel angekommen konnte erstmal durchgeatmet werden. Wir legten eine größere Pause ein und genossen die fantastische Fernsicht, während wir uns mit einem Snack für die Anstrengung belohnten. Danach ging es wieder abwärts Richtung Schierke.
Trotz des insgesamt guten Wetters, ein Regenschauer hat uns dann doch noch erwischt. Aber ein echter Wanderer ist vorbereitet und hat die passende Kleidung im Rucksack dabei, so dass ihm dadurch die Stimmung nicht verdorben werden kann.
Am Ende der 15 km langen Wanderung konnte sich die Teilnehmer in einer Schierker Gaststätte stärken und den Tag Revue passieren lassen. Alle waren einer Meinung: „Eine Wanderung zum Brocken muss wiederholt werden!“ Gut gelaunt ging es dann mit unserem Bus Richtung Heimat.
Wurde der Wunsch, auch einmal mitzuwandern, geweckt, so gibt Ihnen Friedhelm Imse unter der Telefonnummer 05147/720198 gerne Auskunft über die Aktivitäten des Vereins Wandern u. Freizeit im TSV Friesen Hänigsen. Weitere Information finden Sie auf der Website des Wandervereins www.friesenwandern.de
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.382
Romi Romberg aus Berlin | 31.07.2016 | 12:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.