1. Herren: Nervenkitzel endet mit 30:29-Heimsieg

Am gestrigen Sonntag empfing der VfL Uetze die Gäste vom TUS Empelde. Der VfL bestritt in der Hinrunde 10 von 13 Spielen vor heimischen Publikum. Der Grund für die vielen Heimspiele ist die Hallensperrung im Februar und März. Somit wollte die Mannschaft um Susanne Schaper noch einmal wichtige Punkte sammeln für den Klassenerhalt. Da man gegen Empelde vor 2 Jahren schon einmal im Pokal gespielt hat, wussten alle, dass dieses Spiel ein sehr umkämpftes Duell werden wird. Pünktlich um 15 Uhr wurde die Partie von den Unparteiischen angepfiffen.

In der Anfangsphase hatten die Gäste einen besseren Start und konnten mit 5:1 in Führung gehen. Durch schnelle Tore konnte der VfL auf 3:5 verkürzen. Doch durch noch kleine Absprachefehler in der Abwehr gelang es den Gästen, auf zu leichte Art und Weise zum Torerfolg zu kommen. So lag man nach 20 Minuten 7:11 zurück. Jedoch schadeten sich die Gäste selbst in der 27. Spielminute: in dreifacher Überzahl erzielte der VfL wichtige Tore und konnte mit 13:13 ausgleichen. Jedoch fing man sich noch 2 Tore ein und ging mit einem Rückstand von 13:15 in die Halbzeitpause.

In der Kabine erinnerte Trainerin Susanne Schaper ihre Herren nochmals daran, dass auch dieses Spiel erst nach 60 Minuten entschieden ist. „Die 2 Punkte bleiben in Uetze!“ war die Ansage. In der zweiten Hälfte konnte recht zeitnah der Rückstand aufgeholt werden. Beim Spielstand von 18:18 hatten beide Mannschaften die Chance die Führung in die Hand zu nehmen. Doch die Gäste waren dem VfL zu diesem Zeitpunkt immer einen kleinen Schritt voraus. Erst beim Spielstand von 21:21 gingen die Gastgeber erstmalig in Führung. Man baute die Führung sogar auf 3 Tore aus (25:22). Die Gäste ließen sich jedoch nicht abwimmeln, schnell glichen sie aus und gingen wieder mit 25:26 in Führung. Nun begann die Endphase des Spiels und beide Mannschaften wollten den Sieg. Erst in der 59. Spielminute glich der VfL wieder aus (29:29). Doch Empelde war im Ballbesitz. Durch eine verspielte Chance der Gäste hatte nun der VfL das Glück in der Hand. Die Uhr zeigte nun noch 50 Sekunden Restspielzeit an. Durch einen gut ausgespielten Angriff gelang es den Uetzern, 15 Sekunden vor Spielende, den Führungstreffer zum 30:29 zu erzielen. Der letzte Angriff gehörte den Gästen, doch der Ball landete im Toraus. Der VfL holte vor heimischen Publikum wieder wichtige 2 Punkte, um sich ein Polster zu den Abstiegsplätzen zu verschaffen.

An dieser Stelle geht der Dank noch einmal an die zahlreichen Zuschauer, die uns in der Hinrunde so zahlreich begleitet und unterstützt haben. Ohne Euch wäre ein Sieg heute wohl unmöglich gewesen. Durch die starken Fangesänge auf der Tribüne gebt Ihr der Mannschaft den nötigen Rückhalt. Wir würden uns freuen, wenn ihr uns in der Rückrunde bei den anstehenden Auswärtsspielen genauso unterstützen könntet. Denn wie bekannt gibt es noch 3 Derbys. Steinwedel, Hänigsen und Lehrte-Ost empfangen und warten auf uns.
Es spielten: Kai Wietfeld (9), Thorben Wietfeld (6), Mario Suderburg (5), Philipp Lackinger (4). Hendrik Harms (3), Maximilian Kelpe (1), Adrian Köhne (1), Jan Wietfeld (1), Niklas Benefeldt, Niklas Eckwerth, Timo Seffer, Marten Liefke, Christian Jäger (TW), Marco Pagel (TW)

Bericht von Philipp Lackinger
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.